SVZ biegt das Spiel in den letzten Minuten noch um

Am Samstagabend empfing der SV Zunsweier im letzten Heimspiel die Südbadenliga-Reserve des TuS Altenheim. Aldne reiste zwar nur mit neun Mann an, wollte aber vermutlich im Vorbericht etwas tief stapeln. Was da aus dem Ried anreiste, verlangte dem SVZ alles ab. Der 31:30-Heimsieg war hart umkämpft.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit brachte der SVZ keinen Fuß auf den Boden. Man spielte sich zwar frei, scheiterte aber immer wieder am TuS- Keeper Thomas Bauer oder vertändelte den Ball. Aldne hingegen machte die Tore. Logische Konsequenz war zur 18. Minute ein 5:10-Rückstand. Lukas Ehmüller fasste sich dann ein Herz und brachte Zunsweier durch drei Tore in Folge wieder heran. Beim Stande von 9:10 nahm Altenheim die Auszeit, was wiederum einen Bruch im Spiel den SVZ verursachte. Unterstützt durch die Fehler der Hausherren konnte Aldne zur Pause einen 16:12-Vorsprung herausarbeiten.
Sebastian Simon konnte Anfang der zweiten Hälfte Akzente setzten. Mit einer Topquote (7 von 7) netzte er zur 35. Minute zum 16:18 ein. Altenheim setzte alles dagegen und speziell Keeper Thomas Bauer wuchs über sich hinaus. Der TuS erzielte vier Tore in Folge und beim Stande 16:22 nach 40 Minuten sahen die Fans den SVZ auf der Verliererstraße. Doch wie so oft in dieser Saison ging nun ein Ruck durch  die Mannschaft. Oliver Pfeiffer brachte Ordnung in die Abwehr und konnte wertvolle Treffer vom Kreis erzielen. Dennis Haas ging vermehrt ins eins gegen eins und war damit ebenso erfolgreich. Aufgrund des dünnen Kaders gingen Altenheim dann etwas die Kräfte aus. Zunsweier holte Tor um Tor auf und konnte durch einen Tempogegenstoß in der 55. Minute mit 28:27 in Führung gehen. Altenheim, jetzt auf dem letzten Gewindegang, schaffte es aber tatsächlich das Spiel wieder zu drehen. 29:30 zur 59. Minute. Valentin Karcher verwandelte den anschließenden Siebenmeter zum 30:30 und Aldne verlor im Angriff den Ball. Lukas Ehmüller setzte 25 Sekunden vor dem Ende den Schlusspunkt zum 31:30- Sieg für den SVZ. Den letzten Ball der Gäste konnte Martin Schwaderer entschärfen.

Damit ist dem SV Zunsweier vor dem letzten Spiel nächste Woche gegen den ETSV der 3.Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Die Mannschaften feierten bis in die Morgenstunden den Aufstieg unserer Zweiten und den Sieg der Ersten. Auch unsere Gegner aus Altenheim wurden noch zu später Stunde im Foyer entdeckt. Danke nochmal an Euch für das gute Spiel.


SV Zunsweier – TuS Altenheim 31:30 (12:16)
SV Zunsweier: Martin Schwaderer, Johannes Wolf, Philipp Duregger, Rico Feißt, Hauke Müller, Oliver Pfeiffer 4, Simon Elicker 2, Valentin Karcher 7/4, Sebastian Simon 7, Dennis Haas 6, Timo Kaminski, Jan Kofler, Lukas Ehmüller 5, Philipp Fautz
TuS  Altenheim: Thomas Bauer, Marco Weidtmann 2, Sebastian Schneider 3, Jaimie Heini 8, Maximilian Maier 2, Sebastian Gottuck 6, Florian Stein 6/5, Lukas Lehmann, Alexandre Michel 3

Besuchen Sie uns auf

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok