JSG ZEGO gewinnt den SHV-Pokal der weiblichen C-Jugend
 
Erstmals spielten die 4 besten Teams der Südbadenliga aus der abgelaufenen Saison 18/19 zum Abschluss den SHV-Pokal der weiblichen C-Mädchen aus. Somit machten sich die Mädels der JSG ZEGO am Sonntag auf den Weg nach Steinbach, um sich nochmals mit den besten der Liga zu messen. Zusätzlich spielte die Auswahl der jüngsten Mädels (Jahrgang 2006) dabei außer Konkurrenz mit.
Gleich zu Beginn des Turniers trafen die Mädels der JSG ZEGO auf die SHV-Auswahl. Die nicht nur körperlich überlegenen C-Mädels gewannen das Spiel deutlich mit 17:3. Im zweiten Spiel traf man auf den Meister, die SG Kappelwindeck/Steinbach. Der Gastgeber aus Steinbach konnte an diesem Tag nicht mit unseren Mädels Stand halten und mussten sich am Ende mit 15:7 geschlagen geben. Im dritten Spiel traf man auf die starke HSG Freiburg. Nach mittelmäßigem Beginn (3:6) konnten die Mädels von Oli Schmeyer dann durch einen 5:0-Lauf bis zur Pause mit 8:6 in Führung gehen. Diese Führung gaben die Mädels nicht mehr ab und gewannen das Spiel am Ende verdient mit 14:11.
Das letzte Spiel bestritt man gegen den TuS Oberhausen. Wiederum war der Beginn nicht optimal und man lag über 0:4 und 1:5 zur Pause mit 2:5 in Rückstand. Oli Schmeyer fand wohl die richtigen Worte in der kurzen Halbzeitansprache und seine Mädels legten zu Beginn der 2. Halbzeit los wie die Feuerwehr. In nur 3 Minuten drehten die Mädels das Spiel und gingen 6:5 in Führung. Beide Abwehrreihen bestimmten nun das Spiel und am Ende stand die JSG ZEGO als glücklicher und verdienter Sieger des Spiels (8:7) und auch als Sieger des Turniers fest.
Vizepräsident Rudi Eckerle übergab an der Siegerehrung der ZEGO-Spielerin Ariane Pfundstein den SHV-Pokal der dann freudestrahlend von Mannschaft und Fans bejubelt wurde.
 
 
JSG ZEGO beim Schutzengellauf
 
Auch in diesem Jahr nahmen die Mädels von Oli Schmeyer am Schutzengellauf in Zell am Harmersbach teil. 8 Spielerinnen der neuen B-Mädels starteten zu dem Spendenlauf zu Gunsten der Menschen mit Mukoviszidose.Eine Runde Betrug 1,4 km. Einige Eltern und Trainer lobten eine Spende von 1€ pro Runde und Girl aus. Die Mädels rannten Runde um Runde, und einige ließen sich nicht einmal durch einen zwischenzeitlichen Regenschaer aufhalten. Am Ende standen unglaubliche 86 Runden bzw. 120,4 km für die ZEGO-Mädels auf dem Zettel. Die besten Läuferinnen waren Milena und Nora, die 14 Runden bzw. knapp 20 km auf dem Tacho hatten. So kam von der JSG ZEGO eine Spendensumme von 602€ zusammen.
Da kann ich nur noch an die Mädels und Spender sagen: RESPEKT !!!
 

Emily Bieser bei Talentiade erfolgreich
 
Emily Bieser vom SV Zunsweier konnte sich beim Bezirksentscheid des Handballbezirks Offenburg-Schwarzwald erfolgreich durchsetzen und ist damit eine Runde weitergekommen. Emily konnte sowohl bei den Geschicklichkeitsstationen als auch beim Handballspiel überzeugen und darf die JSG ZEGO nun beim Verbandsentscheid in Radolfzell vertreten.


Die SVZ-Handballjugend ist stolz auf ihren Nachwuchs! Herzlichen Glückwunsch!

SV Zunsweier verliert das letzte Saisonspiel

Meister TuS Schutterwald II hatte im letzten Saisonspiel mit dem SV Zunsweier noch eine Rechnung offen, denn der SVZ hatte dem TuS in der Hinrunde die einzige Niederlage zugefügt. Auch das Rückspiel am Samstag in der Mörburghalle war lange Zeit ein offenes Spiel, am Ende setzte sich der TuS aber mit 32:29 (16:14) durch. Das Team von Nico Vollmer musste im letzten Rundenspiel stark ersatzgeschwächt antreten, denn mit Lukas Ehmüller, Valentin Karcher, Sebastian Schmelz, Sven Heuberger, Philipp Duregger und Torwart Martin Schwaderer fehlte die halbe Mannschaft. Das Vollmer-Team hielt bis zum 8:8 gut mit, allerdings waren Morris Strosack und Michael Decker beim TuS kaum zu stoppen. Durch Fehler des SVZ und daraus resultierenden Tempogegenstößen zogen die Gastgeber dann auf 15:10 davon. Bis zur Pause kämpfte sich der SVZ aber wieder auf 14:16 heran.

In der zweiten Halbzeit ging der TuS nochmals mit fünf Toren in Führung (26:21), aber dann holte der SVZ, angeführt von Dennis Haas und Nico Vollmer, auf und glich über 25:28 beim 28:28 (51. Minute) erstmals wieder aus. Das Spiel schien zu kippen. Doch zwei verworfene Siebenmeter und weitere vergebene Chancen sorgten dafür, dass der SVZ wieder in Rückstand geriet. Am Ende reichten die Reserven beim SVZ nicht mehr aus und Gastgeber Schutterwald II konnte sich mit 32:29 durchsetzen.

Damit belegt der SVZ in der Abschlusstabelle mit 34:18-Punkten den 6. Tabellenplatz.

Sebastian Simon und der SVZ verloren das letzte Saisonspiel in Schutterwald knapp.

 

TuS Schutterwald II  – SV Zunsweier 32:29 (16:14)

SV Zunsweier: Wolf, Möschle, Elicker 6/1, Simon 2, Haas 8/2, Vollmer 9/1, Kaminski 2, Feißt, Kofler 1, Meier 1

Gelungener Saisonabschluss für den SVZ II

Im letzten Rundenspiel konnten die Mannen um Trainer Michael Boschert am Samstag gegen die Kehler TS 2 einen deutlichen 31:23 Sieg einfahren, nachdem man das Hinspiel noch mit 28:26 verloren hatte. Vor dem Spiel verabschiedete Abteilungsleiterin Monika Berger Trainer Michael Boschert, der sich aus dem Herrenbereich zurückziehen und auf die Jugend konzentrieren möchte. Ebenso verabschiedet wurden Daniel Schellenberg und Co-Trainer Enrico Bauch, die beide sportlich kürzertreten wollen.

Zunsweier startete behäbig ins Spiel. Sowohl im Angriff als auch im Rückzugsverhalten konnte man nicht das nötige Tempo entfalten, um Kehl unter Druck zu setzen. Gepaart mit vielen Fehlversuchen

sahen sich die Gastgeber zur 21. Minute mit 9:10 im Hintertreffen. Lars Möschle, der in der Schlussphase der ersten Hälfte einige gute Bälle entschärfte, und Moritz Beck, der seinen Aufwärtstrend in dieser Runde unterstrich und neun Tore beisteuerte, war es zu verdanken, dass sich

der SVZ II nach glanzloser erster Hälfte mit einer 14:13-Führung in die Kabine rettete. Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs konnte Kehl noch mithalten, bevor die Kräfte merklich schwanden und der SVZ mehr und mehr ins Spiel kam. Bei den Gästen lief ab der 40. Minute so gut wie nichts mehr zusammen und der SVZ hatte keine Mühe, das Spiel mit 31:24 für sich zu entscheiden. Mit diesem Sieg nimmt Aufsteiger SV Zunsweier II nach dem ersten Jahr in der A-Klasse einen mehr als respektablen 4. Platz in der Schlusstabelle ein. Glückwunsch an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

 

SV Zunsweier II – Kehler TS II 31:24 (14:13)

SV Zunsweier II: L. Möschle, F. Möschle, J. Huber 4, Schwarz 3, Feißt 2, Kofler 1, Schellenberg 3/1, L. Huber 3, Brückner 3, Bauch 3, Beck 9.

 

Abteilungsleiterin Monika Berger verabschiedete vor dem Spiel Trainer Michael Boschert, Co-Trainer Enrico Bauch und Spieler Daniel Schellenberg.

Die Spiele am kommenden Wochenende
 
Sporthalle Zunsweier
Samstag, 16.00 Uhr: SV Zunsweier II - Kehler TS II
Mörburghalle Schutterwald
Samstag, 18.00 Uhr: TuS Schutterwald II - SV Zunsweier I
DJK Sporthalle am Sägeteich Offenburg
Samstag, 15.00 Uhr: ETSV Offenburg - JSG ZEGO weibl. D2
Samstag, 16.20 Uhr: ETSV Offenburg - JSG ZEGO männl. B2
Sporthalle Realschule Wolfach
Samstag, 13.00 Uhr: SG Gutach/Wolfach - JSG ZEGO männl. D2
Kreissporthalle Schramberg
Samstag, 11.30 Uhr: JSG Schr./St.Georg. - JSG ZEGO weibl. E
Günther-Bimmerle-Halle Oppenau
Sonntag, 14.45 Uhr: TuS Oppenau - JSG ZEGO männl. E2
Rossbergsporthalle St. Georgen
Sonntag, 13.00 Uhr: JSG Schramb./St.Georg. - JSG ZEGO weibl. C2
Sonntag, 15.00 Uhr: JSG Schramb./St.Georg. - JSG ZEGO weibl. B
Kracher-Spiele zum Rundenabschluss
 
Am Samstag beschließen beide Herrenmannschaften des SVZ die Hallenrunde 2018/19.
Zuerst tritt unsere Reserve zu Hause in der Zunsarena gegen die Reserve der Kehler Turnerschaft an. Vermeintlich geht es in diesem Spiel um die goldene Ananas, doch so ist es nicht. Der SVZ kann mit einem Sieg den 4. Tabellenplatz in seiner ersten Saison in der Kreisklasse A sichern. Dies ist auch das Ziel von Trainern und Spielern, denn mit einer Niederlage könnte sogar ein Absturz auf Rang acht folgen. Somit heißt es volle Kraft voraus und nochmal alles in die Waagschale werfen, um die zwei Punkte einzusacken. Spielbeginn ist am Samstag um 16.00 Uhr in Zunsweier.
Im Anschluss muss der SVZ I in Schutterwald bei der Südbadenliga-Reserve des TuS antreten. Eine schwere Aufgabe. Denn der TuS II wurde souverän Meister in der Bezirksklasse. Auch wenn es der TuS in den letzten Spielen etwas schleifen gelassen hat, wird es ein enges Match. Im Hinspiel fügte der SVZ mit einer überragenden Leistung  Schutterwald die erste Saisonniederlage zu. Somit ist man auf Seiten des SVZ sehr aufmerksam, denn der TuS hat mit dem SVZ noch ein Hühnchen zu rupfen. Für den SVZ lautet das Motto in diesem Spiel „Auspowern bis zur totalen Erschöpfung, dann ist Pause“. Mit einer Leistung wie im Hinspiel kann man mit zwei Punkten und einem guten Gefühl die Saison beschließen. Spielbeginn ist am Samstag um 18.00 Uhr in der Mörburghalle in Schutterwald.
An dieser Stelle gilt es noch, allen Fans und Unterstützern des SVZ zu danken. Es war eine tolle Saison mit euch!
SVZ gewinnt letztes Heimspiel der Saison
 
Im letzten Heimspiel der Saison traf der SV Zunsweier am Samstagabend auf den ETSV Offenburg. Das Spiel, bei dem es aufgrund der Tabellensituation um nichts mehr ging, gewann der SVZ klar mit 43:30. Vor dem Anpfiff wurde Betreuer Mathias Hilberer, der in der nächsten Saison für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung steht, von Abteilungsleiterin Monika Berger mit dankenden Worten verabschiedet. Offenburg kam zunächst gut ins Spiel und schaffte es ein ums andere Mal, die Lücken in der SVZ-Abwehr ausfindig zu machen und erfolgreich abzuschließen. Nach zehn Minuten stand es so 6:6. Der SVZ arbeitete danach zunehmend besser in der Defensive und kam dadurch zu einfachen Toren durch die erste und zweite Welle. Zunsweier gelang es bis zur 18. Minute einen 15:9-Vorsprung herauszuwerfen. Der ETSV, der an diesem Abend nur mit einer Rumpfmannschaft angetreten war und kaum Wechselmöglichkeiten hatte, bekam zunehmend Probleme und konnte nur zusehen, wie sich der SVZ bis zur Pause auf 24:12 absetzte. Im zweiten Durchgang wollte wohl keiner dem anderen wehtun. Die Abwehrarbeit beider Teams ließ zu wünschen übrig. Zunsweier ließ aber nichts anbrennen und belohnte die Zuschauer mit einigen sehenswerten Spielzügen und Treffern, die am Ende den 43:30-Sieg sicherten. Im letzten Spiel der Saison  spielt der SVZ am Samstag, 4. Mai um 18:00 Uhr bei Meister TuS Schutterwald II.
SV Zunsweier – ETSV Offenburg 43:30 (24:12)
 

Betreuer Mathias Hilberer wurde vor dem Spiel von Abteilungsleiterin Monika Berger verabschiedet.


Zunsweier: Wolf, Schwaderer, Elicker 11/1, Heuberger 4, Simon 1, Haas 10/1, Vollmer 5, Kaminski 1, Feißt 1, Kofler 4, Meier 6.
Offenburg: Bromma, Lingenfelder 2, Echle 2, Martens 10, Disser, Bönte 9/1, Häberle 5/1, Wingenfeld, Späth 2
SVZ II verliert in Ottenheim
 
Am Samstag verlor der SVZ II sein Auswärtsspiel beim TuS Ottenheim II mit 19:26. Ottenheim II musste sich im Gegensatz zum SV Zunsweier II noch Gedanken um den Abstieg aus der Kreisklasse A machen und damit alles in die Waagschale werfen. Zunsweier begann gut und bot der im Vergleich zum Hinspiel verstärkten Truppe des TuS lange Zeit Paroli. Mit einem Rückstand von 12:14 ging es in die Pause. Bis zur 42. Minute und einem Spielstand von 17:18 war der SVZ noch im Rennen, bevor ein Bruch im Spiel und fünf Tore in Folge für Ottenheim die Vorentscheidung brachten. Endstand der Partie war 26:19 für Ottenheim. Die 2. Mannschaft bestreitet ihr letztes Saisonspiel am kommenden Samstag (4. Mai) um 16 Uhr daheim gegen die Kehler TS II.
TuS Ottenheim II – SV Zunsweier II 26:19 (14:12)

SVZ II: Möschle, J. Huber, Feißt 3, Kofler 5/2, Spitzmüller, L. Huber 3, Futterer, Brückner 5/1, Schellenberg, Beck 3.

Letzter Heimspieltag für den SVZ

Am Samstagabend hat unsere 1. Mannschaft den ETSV Offenburg zu Gast. Es ist das letzte Heimspiel in dieser Saison und da möchte die Mannschaft nochmals zeigen, was in ihr steckt. Für das ersatzgeschwächte Team gilt es, die letzten Kräfte zu mobilisieren, damit nochmals ein Handballfest zusammen mit unseren Fans in der Zunsarena gefeiert werden kann. Klar ist, dass der ETSV keine Geschenke verteilen wird. Doch ebenso wird der SVZ mit allem, was geht, dagegenhalten, um die zwei Punkte in Zunsweier zu behalten. Im Anschluss an das Spiel wird das letzte Heimspiel mit einem Fest unter dem Motto „ Viva Mexico“ zu Ende gebracht. Spielbeginn ist am Samstag um 20.00 Uhr in der Zunsarena.

 

Ebenfalls am Samstag ist unsere 2. Mannschaft zu Gast in Ottenheim. Für die Männer von Trainer Boschi gilt es, die Saison mit zwei Siegen zu beschließen. Mit Ottenheim wartet ein Gegner, der an einem normalen Tag dem SVZ keine Probleme bereiten kann. Leider bleib auch unsere 2te nicht vom Verletzungspech verschont und somit muss man mit einer dezimierten Mannschaft nach Schwanau reisen. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr in Ottenheim.

 

Nico Vollmer und sein Team wollen im letzten Heimspiel nochmals einen Sieg einfahren.

Besuchen Sie uns auf

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok