SVZ biegt das Spiel in den letzten Minuten noch um

Am Samstagabend empfing der SV Zunsweier im letzten Heimspiel die Südbadenliga-Reserve des TuS Altenheim. Aldne reiste zwar nur mit neun Mann an, wollte aber vermutlich im Vorbericht etwas tief stapeln. Was da aus dem Ried anreiste, verlangte dem SVZ alles ab. Der 31:30-Heimsieg war hart umkämpft.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit brachte der SVZ keinen Fuß auf den Boden. Man spielte sich zwar frei, scheiterte aber immer wieder am TuS- Keeper Thomas Bauer oder vertändelte den Ball. Aldne hingegen machte die Tore. Logische Konsequenz war zur 18. Minute ein 5:10-Rückstand. Lukas Ehmüller fasste sich dann ein Herz und brachte Zunsweier durch drei Tore in Folge wieder heran. Beim Stande von 9:10 nahm Altenheim die Auszeit, was wiederum einen Bruch im Spiel den SVZ verursachte. Unterstützt durch die Fehler der Hausherren konnte Aldne zur Pause einen 16:12-Vorsprung herausarbeiten.
Sebastian Simon konnte Anfang der zweiten Hälfte Akzente setzten. Mit einer Topquote (7 von 7) netzte er zur 35. Minute zum 16:18 ein. Altenheim setzte alles dagegen und speziell Keeper Thomas Bauer wuchs über sich hinaus. Der TuS erzielte vier Tore in Folge und beim Stande 16:22 nach 40 Minuten sahen die Fans den SVZ auf der Verliererstraße. Doch wie so oft in dieser Saison ging nun ein Ruck durch  die Mannschaft. Oliver Pfeiffer brachte Ordnung in die Abwehr und konnte wertvolle Treffer vom Kreis erzielen. Dennis Haas ging vermehrt ins eins gegen eins und war damit ebenso erfolgreich. Aufgrund des dünnen Kaders gingen Altenheim dann etwas die Kräfte aus. Zunsweier holte Tor um Tor auf und konnte durch einen Tempogegenstoß in der 55. Minute mit 28:27 in Führung gehen. Altenheim, jetzt auf dem letzten Gewindegang, schaffte es aber tatsächlich das Spiel wieder zu drehen. 29:30 zur 59. Minute. Valentin Karcher verwandelte den anschließenden Siebenmeter zum 30:30 und Aldne verlor im Angriff den Ball. Lukas Ehmüller setzte 25 Sekunden vor dem Ende den Schlusspunkt zum 31:30- Sieg für den SVZ. Den letzten Ball der Gäste konnte Martin Schwaderer entschärfen.

Damit ist dem SV Zunsweier vor dem letzten Spiel nächste Woche gegen den ETSV der 3.Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Die Mannschaften feierten bis in die Morgenstunden den Aufstieg unserer Zweiten und den Sieg der Ersten. Auch unsere Gegner aus Altenheim wurden noch zu später Stunde im Foyer entdeckt. Danke nochmal an Euch für das gute Spiel.


SV Zunsweier – TuS Altenheim 31:30 (12:16)
SV Zunsweier: Martin Schwaderer, Johannes Wolf, Philipp Duregger, Rico Feißt, Hauke Müller, Oliver Pfeiffer 4, Simon Elicker 2, Valentin Karcher 7/4, Sebastian Simon 7, Dennis Haas 6, Timo Kaminski, Jan Kofler, Lukas Ehmüller 5, Philipp Fautz
TuS  Altenheim: Thomas Bauer, Marco Weidtmann 2, Sebastian Schneider 3, Jaimie Heini 8, Maximilian Maier 2, Sebastian Gottuck 6, Florian Stein 6/5, Lukas Lehmann, Alexandre Michel 3

Die Spiele am kommenden Wochenende:

Sporthalle Zunsweier
Samstag, 16.15 Uhr: JSG ZEGO weibliche E1 - HSG Ortenau Süd
Samstag, 18.00 Uhr: SV Zunsweier 2 - HSG Ortenau Süd 3
Samstag, 20.00 Uhr: SV Zunsweier 1 - TuS Altenheim 2
Otto-Kempf Sporthalle Elgersweier
Samstag, 12.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche E2 - SG Meiß./Nonn.
Samstag, 13.30 Uhr: JSG ZEGO männliche E1 - HSG Ortenau Süd
Samstag, 14.45 Uhr: JSG ZEGO männliche E2 - ETSV Offenburg
Hohberghalle Niederschopfheim
Qualifikation zur Südbadenliga männliche A-Jugend:
Samstag, 11.30 Uhr: JSG ZEGO - SG Hornb./Laut./Triberg
Samstag, 13.20 Uhr: JSG ZEGO - SG Meiß./Nonn.
Samstag, 16.00 Uhr: HGW Hofweier - JSG ZEGO
Herbert-Adam Halle Altenheim
Qualifikation zur Südbadenliga männliche B-Jugend:
Samstag, 11.30 Uhr: JSG ZEGO - JSG Fries./Schuttern./Sch´zell.
Samstag, 14.10 Uhr: SG Otten./Altenh. - JSG ZEGO
Samstag, 15.10 Uhr: JSG ZEGO - HSG Renchtal

Große Saisonabschlussparty und vielleicht auch eine Meisterfeier

Am Samstag findet in der Zunsarena der letzte Heimspieltag in dieser Saison statt. Gemeinsam mit unseren Sponsoren und Fans wollen wir danach eine Saisonabschlussparty starten. Und wenn alles passt und unsere 2. Mannschaft ihr letztes Heimspiel gewinnt, dürfen wir auch noch eine Meistersause machen.

Dazu brauchen die Jungs lautstarke Unterstützung, denn kein Geringerer als der Tabellenzweite HSG Ortenau Süd 3 kommt um 18 Uhr in die Zunsarena und will mit einem Sieg seine letzten Aufstiegshoffnungen wahren. Aber die Jungs von Michaal Boschert sind heiß und wollen sich die Meisterschaft und den Aufstieg in die A-Klasse nicht mehr nehmen lassen.
Um 20 Uhr empfängt dann unsere 1. Mannschaft die Südbadenliga-Reserve des TuS Altenheim. Auch unsere 1. Mannschaft will unbedingt zwei Punkte einfahren, um die theoretische Chance auf den 2. Tabellenplatz und die Aufstiegsspiele zur Landesliga zu erhalten. Sollte der Tabellenzweite Schramberg nämlich in einem seiner zwei restlichen Spiel patzen, könnte der SVZ noch auf den 2. Platz vorrücken.
Deshalb auf geht’s am Samstag ab 18 Uhr in die Zunsarena. Die Halle muss beben, wenn unsere Jungs um Meisterschaft und Aufstieg kämpfen! 

SV Zunsweier nach Sieg in Nonnenweier weiterhin Dritter

Nach verhaltener erster Hälfte siegte der SV Zunsweier am Samstagabend beim TuS Nonnenweier noch deutlich mit 37:27.
Die Hausherren verschleppten von der ersten Minute an das Tempo. Bei nahezu jedem Angriff war Nonnenweier kurz vor dem Zeitspiel, jedoch fand der Ball immer wieder kurz vor knapp den Weg ins gegnerische Tor. Der SVZ hingegen suchte den schnellen Abschluss, stand sich aber aufgrund vieler technischer Fehler selbst im Weg. Die Folge war ein 7:10-Rückstand nach 20 Minuten. Trainer Michael Boschert nahm eine Auszeit. Danach wurde es merklich besser. Speziell Oliver Pfeifer konnte über den Kreis in der Folge gefunden werden und verwandelte sicher. Zur 28. Minute konnte der SVZ mit 13:12 in Führung gehen und diese zur Pause auf 15:13 ausbauen.
Anfang der zweiten Hälfte wurde vom Schiedsrichtergespann Fuchs/Flammer das Zeitspiel konsequenter angezeigt, was dem Tempospiel des SV Zunsweier entgegenkam. Simon Elicker konnte bereits in der 34. Minute mit einem seiner  fünf Tore zum 18:14 erhöhen. Jetzt merkte man, dass Nonnenweier nicht mehr an den Sieg glaubte. Zunsweier kassierte nach wie vor einfache Tore, konnte aber im Angriff sicher abschließen. Unterarmwürfe von Dennis Haas und Tempogegenstöße von Valentin Karcher ließen den Vorsprung zur 46. Minute auf 27:21 anwachsen. Der Rest war Formsache. Jeder Spieler bekam seine Einsatzzeiten und konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand ein leistungsgerechter 37:27-Sieg für den SV Zunsweier.

Wie geht es weiter? Aus eigener Kraft kann der SV Zunsweier den 2. Platz und damit die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga nicht mehr erreichen. Man ist auf einen Patzer von Schramberg angewiesen, was aber aufgrund des Restprogramms der Schramberger (Oberkirch II und Ortenau Süd II) eher unwahrscheinlich ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.  Am Samstag, den 28. April spielt unsere 1. Mannschaft um 20 Uhr gegen die Reserve des TuS Altenheim. Davor kann unsere 2. Mannschaft um 18 Uhr im Spiel gegen die HSG Ortenau Süd III die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die A-Klasse unter Dach und Fach bringen. Also kommt vorbei und unterstützt unsere Teams an diesem spannenden Spieltag.


TuS Nonnenweier – SV Zunsweier 27:37 (13:15)
SV Zunsweier: Martin Schwaderer, Johannes Wolf, Philipp Duregger 2, Oliver Pfeiffer 3, Simon Elicker 5, Valentin Karcher 11/3, Sebastian Simon 4, Dennis Haas 5, Timo Kaminski 1, Sven Heuberger 1, Jan Kofler 1, Rafael Reichert 2, Lukas Ehmüller 1, Philipp Fautz 1

Spiele am Wochenende:

Burkhard- Michael Halle
Samstag, 20.00 Uhr: TuS Nonnenweier - SV Zunsweier 1
Unterseesporthalle Radolfzell
Samstag, 11.45 Uhr: HSC Radolfzell - JSG ZEGO weibliche B
Sporthalle Meißenheim
Samstag, 14.00 Uhr: SG Meiß./Nonn. - JSG ZEGO weibliche A
Sporthalle Hornberg
Samstag, 14.00 Uhr: SG Hornb./Trib./Laut. - JSG ZEGO männliche B
Sporthalle Oberkirch
Samstag, 14.15 Uhr: TV Oberkirch - JSG ZEGO männliche C2
Herbert- Adam Halle Altenheim
Samstag, 16.40 Uhr: SG Ottenh./Altenh. 3 - JSG ZEGO männliche E1
Sonntag, 15.20 Uhr: SG Ottenh./Altenh. 2 - JSG ZEGO weibliche C2
DJK Sporthalle am Sägeteich Offenburg
Sonntag, 11.15 Uhr: ETSV Offenburg - JSG ZEGO weibliche E
Hohberghalle Niederschopfheim
Sonntag, 17.00 Uhr: HGW Hofweier - JSG ZEGO männliche A1

SV Zunsweier zu Gast in Nonnenweier

Am Samstag muss der SV Zunsweier um 20 Uhr beim TuS Nonnenweier antreten. Es wird kein leichtes Spiel für den SVZ, denn der TuS hat gerade einmal drei Punkte Rückstand auf den SVZ. Im Hinspiel waren beide Mannschaften gleichwertig und man teilte sich die Punkte. Doch beim SVZ hat sich seit diesem Spiel einiges getan und man geht somit als Favorit in die Partie. Wenn der SVZ die Chance auf den 2. Platz und damit die Relegation wahren möchte, muss natürlich ein Sieg her. Also Fans kommt alle mit nach Nonnenweier und peitscht unsere Mannschaft zum Sieg.

Zunsweier II holt Punkt gegen Oberkirch III

Der Spitzenreiter der Kreisklasse B, der SV Zunsweier II, holte gegen den drittplatzierten TV Oberkirch III am Samstagabend beim 26:26 einen am Ende wichtigen Punkt. Es war ein schleppender Beginn. Oberkirch ließ sich mächtig Zeit beim Spielaufbau und sparte von Anfang an seine Körner auf. Der SVZ ließ sich von dieser Spielweise regelrecht einlullen und versäumte es durch seine Abschlussschwäche auch, in Führung zu gehen. Zur Halbzeit stand es 12:12.
Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Zunsweier schaffte es nicht, über die zweite Welle oder Tempogegenstöße zum Torabschluss zu kommen und biss sich an der defensiven Abwehr der Oberkircher die Zähne aus. Zur 54. Minute sah sich der SVZ II mit 23:24 im Rückstand und hatte alle Hände voll zu tun, bis zum Ende des Spiels das Unentschieden zu erreichen. Am Ende hätte mit etwas Glück sogar noch ein Sieg herausspringen können. Doch an diesem Abend sollte es einfach nicht sein.
Entschieden ist damit gar nichts.  Der SV Zunsweier II hat es nach wie vor selbst in der Hand, die Meisterschaft zu erringen. Am 28. April kommt es zum Showdown gegen den Tabellenzweiten HSG Ortenau Süd. Anpfiff in der Sporthalle Zunsweier ist um 18 Uhr.

SV Zunsweier II – TV Oberkirch III 26:26 (12:12)
SVZ II: Lars Möschle, Daniel Schellenberg 2, Rico Feißt 7/1, Fabian Brüderle, Jan Kofler 5/1, Dominik Schwarz 1, Hauke Müller 1, Adam Jabrallah 1, Maximilian Bau 1, Philipp Duregger 2, Max Faller 3, Moritz Beck 1, Sven Heuberger 2

SV Zunsweier rückt auf Rang drei vor

In einem hochklassigen Bezirksligaspiel besiegte der SV Zunsweier den bisherigen Tabellenzweiten TuS Schutterwald II mit 34:30 und rückte damit auf den 3. Tabellenrang vor.
Die Partie am Samstag in der Sporthalle Zunsweier war das Eintrittsgeld in jedem Fall wert. Vor gut besuchter Zuschauerkulisse begannen beide Teams mit offenem Visier. Schutterwald suchte den schnellen Abschluss, was für den SVZ immer wieder schwierig zu verteidigen war. Jedoch gelang es dem SVZ durch sein eigenes variables Angriffsspiel, den Gästen ebenso Probleme zu bereiten. So stand es nach 21 Minuten 13:13. Die Gastgeber kämpften um jeden Ball und im Angriff machten vor allem Dennis Haas und Timo Kaminski mächtig Druck auf die Abwehr und konnten so Platz für ihre Mitspieler schaffen. Lukas Ehmüller traf in der 27. Minute zum 17:14 für den SVZ, zur Pause führte Zunsweier mit 18:16.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs das gleiche Bild. Schutterwald spielte mit hohem Tempo und der SVZ hatte Probleme im Rückzugsverhalten. So glich der TuS in der 37. Minute zum 21:21 aus. In der Folgezeit konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Es war klar, dass an diesem Abend Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden würden. Beim Stand von 28:28 und noch sieben verbleibenden Spielminuten war es Torhüter Johannes Wolf, der dem SVZ durch einige sehenswerte Paraden den entscheidenden Vorteil verschaffte. Eine Minute vor dem Ende konnte Sebastian Simon mit seinem fünften Treffer zum 33:30 den Sack zumachen. Selbst ein Frustfoul an Simon Elicker Sekunden vor dem Ende, das mit der Roten Karten geahndet wurde, taten der tollen Stimmung keinen Abbruch. Am Ende siegte der SVZ mit 34:30. Kompliment an beide Teams für dieses außerordentliche Handballspiel!

SV Zunsweier  - TuS Schutterwald II 34:30 (18:16)
Zunsweier: Schwaderer, Wolf, Pfeiffer 4, Elicker 3, Karcher 9/7, Simon 5, Haas 5, Kaminski 4, Kofler, Heuberger, Reichert 2, Ehmüller 2, Fautz.
Schutterwald II: Wegner, Schnebelt, M. Schulz 7/2, D. Schulz 1, Feiler, Zind 3, Goss 2, Spinner 5, Behmann, Jochheim, Heppner 3, Strosack 5/2, Decker 4.

Nico Vollmer wird Trainer beim SV Zunsweier

Ein äußerst bekanntes Gesicht wird ab kommender Saison das Traineramt beim SV Zunsweier übernehmen. Der Zunsweirer Nico Vollmer, der in der Jugend des SVZ groß geworden ist und auch einige Jahre im Seniorenbereich für den SVZ gespielt hat, kehrt zu seinem Heimatverein zurück und übernimmt ab der Saison 18/19 als Spielertrainer die 1. Mannschaft des SVZ.
Nico hat den Kontakt zu seinem Heimatverein nie abbrechen lassen, auch wenn er einige Jahre zunächst als Spieler und dann als Spielertrainer in höherklassigen Vereinen tätig war. Nach dem Titel mit der A-Jugend des SVZ im Jahr 2000/2001 zog es ihn als 18-Jähriger zum Südbadenligisten TuS Ringsheim, wo er sich gleich einen Stammplatz erkämpfte. 2003 kehrte er unter Trainer Marco Barbon zum SVZ zurück. Leider gelang dem SV Zunsweier trotz mehrmaliger Aufstiegschancen der Sprung in die Landesliga nicht und so wechselte Nico im Jahr 2007 zum Südbadenligisten HGW Hofweier, wo er sechs Jahre eine tragende Säule der 1. Mannschaft war. 2013 entschied sich der damals 31-Jährige ins Trainergeschäft einzusteigen und wechselte als Spielertrainer zum TuS Gutach. Die Zeit dort war sehr erfolgreich, im ersten Jahr wurde der TuS Zweiter in der Bezirksklasse, ein Jahr später gelang der Aufstieg in die Landesliga. 2015 wechselte Nico dann zum HTV Meißenheim, wo er gemeinsam mit Frank Ehrhardt sowohl für die 1. als  auch 2. Mannschaft zuständig ist. Dem HTV gelang gleich im ersten Jahr der Aufstieg in die Südbadenliga, aktuell spielt das Team in der Landesliga, wo Nico immer mal wieder auch selbst zum Ball greift.  Mit der 2. Mannschaft des HTV traf Nico in der Bezirksklasse in dieser Saison auch auf seine künftige Mannschaft. 
Der inzwischen 35-Jährige freut sich auf seine neue Aufgabe beim SV Zunsweier, die mit der Vorbereitung im Juni beginnt. Klares Ziel ist sowohl für ihn als auch für den Verein, der erneute Aufstieg in die Landesliga. „Der SVZ hat eine gute Mannschaft mit zahlreichen talentierten Spielern, für die es wichtig ist, künftig höher zu spielen. Wichtig ist es mir, die Mannschaft weiterzuentwickeln. Meine Tätigkeit sehe ich überwiegend als Coach, aber natürlich habe ich noch immer viel Spaß am Spielen und werde von Zeit zu Zeit auch auf dem Spielfeld Impulse setzen.“
Der SV Zunsweier freut sich sehr, dass es endlich zur Zusammenarbeit kommt, nachdem in den vergangenen Jahren schon einige Gespräche in der Richtung geführt wurden. Ganz wichtig für den Verein ist es auch, dass die Mannschaft im Kern zusammenbleibt und darauf weiter aufbaut werden kann. Vor allem, dass Toptorjäger Valentin Karcher, der zahlreiche höherklassige Angebote hatte, gehalten werden konnte, war ein wichtiges Zeichen in Richtung Mannschaft und Verein.

Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Zunsweier
Samstag, 15.00 Uhr: JSG ZEGO männliche E1 - JSG Fries./Sch´zell/Schuttern
Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche C2 - SG Meiß./Nonn.
Samstag, 18.00 Uhr: SV Zunsweier 2 - TV Oberkirch 3
Samstag, 20.00 Uhr: SV Zunsweier 1 - TuS Schutterwald 2
Otto-Kempf Sporthalle Elgersweier
Samstag, 12.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche E2 - SG Hugsw./Lahr
Samstag, 13.15 Uhr: JSG ZEGO männliche C2 - HGW Hofweier
Brumatthalle Ohlsbach
Samstag, 13.30 Uhr: JSG ZEGO weibliche E1 - SG Willst./Auenh.
Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO männliche A1 - HSG Hardt
Kinzigtalhalle Gengenbach
Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche A - HSG Rheinmünster
Sulzberghalle Sulz
Samstag, 12.00 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO männliche D1
KT Arena Kehl
Samstag, 16.30 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männliche B
Rheintalhalle Sandweier
Sonntag, 14.30 Uhr: TV Sandweier - JSG ZEGO männliche A2

Besuchen Sie uns auf

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok