SVZ bestätigt Leistung aus Pokalspiel nicht

Am Samstagabend verlor der SV Zunsweier bei der HSG Ortenau Süd II mit 29:33 und konnte somit in keinster Weise an die Leistung aus dem Pokalspiel am Mittwoch anknüpfen.
Zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen bekam es der SV Z mit der HSG-Reserve zu tun. Während der SVZ am Mittwoch klar mit 33:24 gewinnen konnte, tat man sich in der Sulzberghalle von Anfang an schwer. Die HSG wollte die Niederlage im Pokal nicht auf sich sitzen lassen und trat mit einer ganz anderen Körpersprache auf. Der langsame Spielaufbau der HSG, der meistens im Eins gegen Eins oder im Kreisanspiel endete, stellte den SV Zunsweier, der ohne Nico Vollmer, Oliver Pfeiffer und Rafael Reichert antreten musste, vor kaum lösbare Aufgaben. Die Werfer der HSG konnten einfache Tore erzielen, ohne dass Johannes Wolf oder Martin Schwaderer etwas ausrichten konnten. Zunsweier konnte das Spiel bis zur 20. Minute offen gestalten (10:10), dann kamen aber auch noch eine Abschlussschwäche und technische Fehler hinzu, die von der HSG eiskalt bestraft wurde. Mit einem Rückstand von 14:17 wurden die Seiten gewechselt. Zunsweier stellte nach der Pause die Abwehr um, was die HSG aus dem Tritt brachte. Auch im Angriff lief es jetzt besser. Sebastian Simon, der an diesem Abend als einer der wenigen seine Leistung abrufen konnte, netzte in der  36. Minute zum 19:19 ein. Danach ging der SVZ sogar mit 21:19 in Führung. Das Spiel schien sich zu wenden, jedoch besann sich die HSG auf die erste Hälfte und suchte ihr Heil im Eins gegen Eins und über den Kreis, was auch gelang. 25:25 nach 50 Minuten. Fehlendes Glück im Abschluss und eine lückenhafte Abwehrleistung führten dazu, dass sich der SVZ bis zur 55. Minute mit 26:30 im Rückstand befand, den die HSG bis zum Ende nicht mehr abgab. Endstand 29:33 und damit die erste Saisonniederlage für den SVZ, die sicher vermeidbar gewesen wäre. Weiter geht es am 14.Oktober im Derby gegen den SV Ohlsbach II. Anpfiff in der Zunsarena ist um 17:30 Uhr. Danach spielt um 19:15 der SVZ II gegen die SG Willstätt-Auenheim. Kommt vorbei und feuert unsere Mannschaften an.
HSG Ortenau Süd II – SV Zunsweier 33:29 (17:14)
HSG Ortenau Süd II: Marco Kloos 6, Tobias Walter 1, Dorian Herzog 1, Alexander Kuhnigk 13/7, Benjamin Wacker 7, Benjamin Eble 2, Max Folger, Marcel Götz, Sören Ruf 1, Jannek Köbele, Philipp Heim 2, Christian Tomow 2
SV Zunsweier: Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Philipp Duregger, Hauke Müller 2, Simon Elicker 3/1, Valentin Karcher 5/1, Sebastian Simon 8, Dennis Haas 3/1, Timo Kaminski 5/1, Jan Kofler, Lukas Ehmüller 3, Matteo Meier

SV Zunsweier gewinnt 1. Runde des südbadischen Pokals deutlich

Ohne die verletzten oder anderweitig verhinderten Oliver Pfeiffer, Lukas Ehmüller und Rafael Reichert gewann der SVZ am Mittwochabend in der 1. Runde des SHV-Pokals mit 33:24 souverän gegen die HSG Ortenau Süd II. Nico Vollmer, der krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte, hatte Michael Boschert gebeten, die Mannschaft zu coachen. Von Beginn an übernahm Zunsweier die Initiative.  Die HSG konnte eigentlich nur bis zur Mitte der ersten Hälfte mithalten. Hier stand es in der 17. Minute 7:6 für den SVZ. Torwart Johannes Wolf, der während des gesamten Spiels eine ausgezeichnete Leistung zeigte, legte den Grundstein für den jetzt folgenden Zwischenspurt. Sieben Tore in Folge brachten den SVZ zur 25. Minute mit 14:6 in Front. Mit 15:8 wurden dann die Seiten gewechselt. Die zweite Hälfte brachte für die HSG keine Wende. Zunsweier spielte das Ding locker zu Ende. Zu keinem Zeitpunkt hatte die HSG-Reserve die Chance aufzuschließen. Man of the match wurde Matteo Meier, der sich neunmal in die Torschützenliste eintragen konnte, und auch in der Abwehr eine gute Leistung zeigte.
SV Zunsweier – HSG Ortenau Süd II 33:24
SV Zunsweier: Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Philipp Duregger, Simon Elicker 5, Valentin Karcher 2/1, Sebastian Simon 2, Dennis Haas 2, Timo Kaminski 8/2, Jan Kofler 3, Matteo Meier 9, Sven Nolte 2
HSG Ortenau Süd II : Marco Kloos, Stephan Braun, Denny Wohlschlegel 2, Dorian Herzog 1, Alexander Kuhnigk 5/1, Benjamin Wacker, Benjamin Eble, Max Folger, Marcel Götz, Adrian Singler, Sören Ruf 11/2

Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Zunsweier
Sonntag, 11.15 Uhr: JSG ZEGO männliche E1 - JSG Scutro
Sonntag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO weibliche D2 - ETSV Offenburg
Sonntag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche C1 - TuS Oberhausen
Sonntag, 15.30 Uhr: JSG ZEGO männliche B1 - JHA Baden
Sulzberghalle Sulz
Samstag, 10.30 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO weibliche E
Samstag, 18.00 Uhr: HSG Ortenau Süd 2 - SV Zunsweier 1
Mörburghalle Schutterwald
Samstag, 10.30 Uhr: TuS Schutterwald - JSG ZEGO männl. D1
Samstag, 12.15 Uhr: TuS Schutterwald 2 - JSG ZEGO männliche C2
Rheinauenhalle Ottenheim
Sonntag, 14.40 Uhr: SG Ottenh./Altenh. 3 - JSG ZEGO männliche E2
Sonntag, 15.50 Uhr: SG Ottenh./Altenh. 3 - JSG ZEGO männliche D2
DJK Sporthalle am Sägeteich Offenburg
Sonntag, 14.20 Uhr: ETSV Offenburg - JSG ZEGO weibliche B

SV Zunsweier zu Gast bei der HSG Ortenau Süd 2

Gleich zweimal in einer Woche treffen die Handballer des SVZ auf die HSG Ortenau Süd 2. Zunächst am Mittwoch im SHV-Pokal. Und am Samstag kommt es auch in der Liga zum Aufeinandertreffen. Es ist ein Duell der Gegensätze. Der SVZ ist bisher noch ohne Punktverlust, während die Südbadenliga-Reserve aus der südlichen Ortenau noch keinen Punkt auf der Sollseite verzeichnen kann. Doch man ist gewarnt. So hat die HSG mit einer starken Leistung in letzter Minute das Spiel in Elgersweier verloren. Allerdings ist auch unsere 1. Mannschaft in starker Form und konnte am vergangenen Wochenende den 3. Sieg im 3. Spiel feiern. Somit heißt es weiterpunkten, um den Anspruch auf die vorderen Tabellenplätze zu untermauern. Anpfiff ist am Samstag um 18.00 Uhr in der Sulzberghalle in Sulz. Die SVZ-Handballer freuen sich wieder über lautstarke Unterstützung.

SVZ mit Licht und Schatten zum Sieg gegen Schramberg

In einem höchst umkämpften und unterhaltsamen Spiel besiegte der SV Zunsweier am Sonntag Landesliga-Absteiger SG Schramberg knapp mit 33:32. Die Gäste aus Schramberg gaben von Beginn an Vollgas und versuchten den SVZ praktisch mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Abschlusssicher kam Schramberg so nach sieben Minuten zu einer 6:2-Führung. Ab diesem Zeitpunkt bekam SVZ-Torwart  Johannes Wolf Zugriff auf die Würfe der SG und gab somit die Initialzündung zur Aufholjagd. In der 15. Minute konnte der stark spielende Sebastian Simon zum 7:7 ausgleichen. Der Faden schien gefunden. Aber nur bis zur 22. Minute. Fehlwürfe und technische Fehler häuften sich beim SVZ wieder. Dazu zeigte sich der gegnerische Torhüter in bester Form. Das Resultat war ein 10:14-Rückstand nach 27 Minuten. Der SVZ nahm eine Auszeit und konnte durch Einzelaktionen den Schaden bis zum 13:15-Rückstand zur Pause minimieren. Anfangs der zweiten Hälfte griff Co-Trainer Oliver Pfeiffer, der an diesem Abend den wegen Krankheit verhinderten Chefcoach Nico Vollmer vertrat, in das Spiel ein. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr brachte dies Stabilität. Bis zur 40. Minute blieb es jedoch bei der 2-Tore-Führung für die SG Schramberg (20:22).  Zunsweier stellte dann die Abwehr um und das brachte die Gäste aus dem Tritt. Das Spiel ging mit hohem Tempo hin und her und in der 45. Minute brachte Dennis Haas mit einem seiner zehn Treffer den SVZ mit 26:25 in Führung. Schramberg fing jetzt an zu hadern und dezimierte sich durch unbeherrschtes Verhalten selbst. Dazu kam eine Abschlussschwäche, wie sie der SVZ in Hälfte eins an den Tag gelegt hatte. Zunsweier nutzte die Chance und konnte bis zur 51. Minute auf 29:26 davonziehen. Nach 54 Minuten und einem Spielstand von 32:27 für den SVZ schien das Ding gelaufen. Schramberg gab jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und warf alles in die Waagschale. Der SVZ wackelte und schaffte es am Ende gerade noch, zwei wichtige Punkte in der Zunsarena zu behalten. Das Spiel endete 33:32.
Doch es gibt keine Atempause. Bereits am Mittwoch (3. Oktober) geht es für den SVZ weiter. Dort spielen unsere Jungs in der 1. Runde des südbadischen Pokals gegen die SG Ortenau Süd II. Anpfiff in der Sporthalle in Zunsweier ist um 18.00 Uhr.

 

SV Zunsweier - SG Schramberg 33:32 (20:22)
SV Zunsweier: Martin Schwaderer, Johannes Wolf, Philipp Duregger, Oliver Pfeiffer 2, Simon Elicker, Valentin Karcher 9/4, Sebastian Simon 6, Dennis Haas 10/1, Timo Kaminski 1, Jan Kofler, Rafael Reichert, Lukas Ehmüller 5, Matteo Meier
SG Schramberg: Marvin Werner 7/1, Johannes Meyer, Marco Meyer 2, Tobias Fleig 3, Tim Hirt 3/1, Tobias Harter, Stefan Asfalg 9, Matthias Gebert, Lennart Kugler 5, Philipp Weidenauer 1, Dominik Thömer 2, Marlon Krissler

Pokalspiel am Feiertag in der Zunsarena

In der 1. Runde des südbadischen Pokals spielt der SVZ 1 am Mittwoch, 3. Oktober um 18 Uhr gegen die HSG Ortenau Süd 2. Die HSG-Reserve ist ein Gegner, den man bestens aus der Bezirksklasse kennt. Es bleibt aber abzuwarten, mit welchem Team die HSG in der Zunsarena erscheint, da im Pokal auch Spieler der 1. Mannschaft (Südbadenliga) eingreifen können.
Der SVZ hofft auch in diesem Spiel wieder auf die tolle Unterstützung seiner treuen Fans.

 

Die Spiele am kommenden Wochenende:

Sporthalle Zunsweier
Sonntag, 15.30 Uhr: JSG ZEGO weibliche A - SG Kapp./Steinb.
Sonntag, 17.30 Uhr: SV Zunsweier 1- SG Schramberg 1
Brumatthalle Ohlsbach
Sonntag, 15.30 Uhr: JSG ZEGO männliche B1 - JSG Schramb./St. Georg.
Kinzigtalhalle Gengenbach
Samstag, 13.15 Uhr: JSG ZEGO männliche D2 - ETSV Offenburg
Samstag, 14.30 Uhr: JSG ZEGO männliche C2 - FV Unterhamersbach
Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO männliche B2 - HSG Ortenau Süd 2
KT-Arena Kehl
Samstag, 13.15 Uhr: HSG Hanauerland 2 - JSG ZEGO männliche E2
Samstag, 14.45 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männliche C1
Burkhard-Michael Halle Nonnenweier
Samstag, 16.15 Uhr: SG Meiß./Nonn. - JSG ZEGO weibliche B
Sonntag, 13.00 Uhr:  SG Meiß./Nonn. - JSG ZEGO weibliche D2
Sonntag, 14.30 Uhr:  SG Meiß./Nonn. - JSG ZEGO weibliche C2

Der SVZ  möchte seine Heimserie ausbauen

Nachdem der SV Zunsweier am zurückliegenden Wochenende einen souveränen Derbysieg in Elgersweier erringen konnte, gastiert nun die SG Schramberg in der Zunsarena. Nun soll auch der ebenfalls noch verlustpunktfreie Tabellennachbar aus Schramberg geschlagen werden. Saisonübergreifend ist der SVZ schon seit 12 Spielen zu Hause ungeschlagen. Diese Serie möchte man natürlich nicht reißen lassen. Dies gelingt auch dank der hervorragenden Fans in der Zunsarena. Hierfür ein großes Dankeschön von der Mannschaft. Für den SVZ heißt es nun, die Form der ersten beiden Spielen erneut abzurufen und die nächsten Zähler einzufahren. Los geht es am Sonntag wie gewohnt um 17.30 Uhr in der Zunsarena.

Gelungener Einstand des SVZ 2 in der A-Klasse

Die 2. Mannschaft des SVZ landete ebenso wie die 1. Mannschaft einen Start- Ziel-Sieg in ihrem ersten Spiel in der Kreisklasse A. Die Partie bei der SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell II endete 34:27 für Zunsweier.
Bevor die SG aufwachte, hatte der SVZ bereits 3 Tore per Tempogegenstoß erzielt. Die Gastgeber sortierten sich etwas, konnten sich aber aufgrund Ihrer behäbigen Spielweise nicht entfalten. Mitte der ersten Hälfte führte Zunsweier mit 9:5. Danach scheiterte der SVZ ein ums andere Mal am Tormann der Gastgeber und leistete sich einige technische Unsauberkeiten. Beim Stande von 13:11 in der 23. Minute nahm Michael Boschert eine Auszeit, die auch Wirkung zeigte. Das Tempo wurde wieder angezogen und auch die Chancenauswertung passte jetzt. Verdient ging es mit einer 19:12-Führung in die Pause. Der zweite Durchgang fing an, wie der erste endete. Da von der SG nicht mehr kam, brauchte Zunsweier auch nicht mehr zu tun. Der Vorsprung wurde mehr oder weniger verwaltet. Auch eine Manndeckung gegen Jan Kofler, der an diesem Tag Geburtstag hatte, brachte keine Wende. Als Kofler in der 50. Minute per Siebenmeter zum 30:20 einnetzte, war das Spiel gelaufen. Am Ende gewann Zunsweier das Spiel deutlich mit 34:27, ohne aber an seine Grenzen gehen zu müssen. Michael Boschert gratulierte seiner Mannschaft nach dem Spiel zu den ersten Punkten in der A-Klasse. Er merkte aber auch an, dass noch einige Luft nach oben sei. Glückwunsch nochmal zu diesem gelungenen Saisonstart in die A-Klasse. Dranbleiben!!!! Der SVZ 2 spielt wieder am 14.Oktober  in eigener Halle gegen die SG Willstätt/Auenheim.

SV Zunsweier siegt im Derby vor toller Kulisse

Einen Start-Ziel-Sieg feierte der SV Zunsweier am Samstagabend beim klaren 32:25-Erfolg im Derby vor großer Zuschauerkulisse beim Nachbarn Hedos Elgersweier II. Die zahlreichen Fans aus Zunsweier brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie bekamen von ihrem Team eine tolle Leistung geboten. Allen voran Torwart Martin Schwaderer, der einen Sahnetag erwischte und mit 26 gehaltenen Bällen glänzte. Im Angriff war Dennis Haas an alter Wirkungsstätte Dreh- und Angelpunkt im Spiel des SVZ. Und obwohl Hedos II zum Derby alles zusammengekratzt hatte, was möglich war, und mit prominent besetztem Kader ins Spiel ging, waren die Gastgeber von Beginn an im Hintertreffen.

Derby für den SVZ1 und Auftakt für den SVZ 2

Nach dem überzeugenden Auftaktsieg gegen die Reserve aus Meißenheim muss der SVZ 1 nun zum Derby nach Elgersweier reisen. Die lange Historie zeigt, dass in diesem Derby alles geboten wird, was ein gutes Handballspiel zu bieten hat. Nachdem letztes Jahr keine Punkte gegen den Rivalen zu holen waren, sind die Mannen von Coach Nico Vollmer auf Revanche aus. Die Hoffnungen ruhen auch auf Torjäger Valentin Karcher, der im letzten Derby gefehlt hat. Über ihn und Philipp Duregger möchte der SVZ aus einer stabilen Abwehr heraus einfache Gegenstoßtore erzielen. Spielbeginn ist am Samstag um 18.00 Uhr in der Otto-Kempf-Sporthalle in Elgersweier. Kommt mit nach Elgersweier, egal ob zu Fuß, Fahrrad oder Auto und macht aus diesem Spiel ein Heimspiel für unsere Jungs.

Am Sonntag startet nun auch endlich unsere 2. Mannschaft in die neue Saison. Nachdem man die letzte Saison als Meister beenden konnte, darf man sich jetzt in der Kreisklasse A beweisen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung hofft Trainer Michael Boschert, dass alle Spieler gleich an ihre Topleistung aus der Vorsaison anknüpfen und direkt die ersten Punkte geholt werden können. Los geht es am Sonntag um 16.00 Uhr in der Sporthalle Friesenheim. Die Mannschaft würde sich über Unterstützung wie letzte Saison freuen.

Besuchen Sie uns auf

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok