Die Spiele am kommenden Wochenende

Brumatthalle Ohlsbach

Sonntag, 15.00 Uhr: JSG ZEGO männl. A – SG Mugg./Kupp.

Sonntag, 17.00 Uhr: SV Ohlsbach 2 – SV Zunsweier 1

Rheinauhalle Ottenheim

Samstag, 13.20 Uhr: SG Ottenh./Altenh. -  JSG ZEGO weibl. C2

Samstag, 14.40 Uhr: SG Ottenh./Altenh. – JSG ZEGO männl. C1

Samstag, 16.10 Uhr: SG Ottenh./Altenh. – JSG ZEGO weibl. B

Herbert-Adam Halle Altenheim

Samstag, 13.10 Uhr: SG Ottenh,/Altenh. – JSG ZEGO männl. D1

Samstag, 14.40 Uhr: SG Ottenh./Altenh. 2 – JSG ZEGO männl. B2

Sonntag, 10.50 Uhr: SG ottenh./Altenh. – JSG ZEGO weibl. E

Sonntag, 12.20 Uhr: SG Ottenh./Altenh. – JSG ZEGO männl. E1

Riedhalle  Ichenheim

Samstag, 12.00 Uhr: JSG Scutro – JSG ZEGO männl. D2

Sporthalle Schillergymnasium Offenburg

Sonntag, 14.30 Uhr: JSG Hofw./OG 2 – JSG ZEGO männl. C2

Riesenberg Sporthalle Allensbach

Samstag, 15.30 Uhr: SV Allensbach – JSG ZEGO weibl. C1

Burkhard-Michael Halle Nonnenweier

Sonntag, 11.45 Uhr: SG Meiß/Nonn. – JSG ZEGO weibl. D2

Schlagerhölle im alde Feuerwehrhus

Liebe Zunsweierer Schlagergemeinde,
die Handballer der 2ten Mannschaft des SVZ laden auch dieses Jahr wieder zur Legendären Schlagerhölle ein, im alten Feuerwehrhaus am Rathausplatz. Bei vielen Nr. 1 Hits der vergangen Jahrzenten darf gerne mitgesungen und mitgeschunkelt werden. Unsere Disc Jockeys werden die Plattenteller ordentlich kreisen lassen. Natürlich ist für ein entsprechendes Ambiente gesorgt und der allseits beliebte Wicky Flip ist auch schon bereit um getrunken zu werden.
Aufgrund der Veränderung der Fressgasse am Fasnachtssonntag haben wir bereits ab dem Mittag 12 Uhr geöffnet und am Rosenmontag wie immer ab 19 Uhr.
Am Fasnachtssonntag haben wir außerdem einen Verkaufsstand direkt in der Fressgasse an dem wir für euch einen Happen zu Essen und eine Likörbar mit Likören der Edelbrennerei Schneider für euch anbieten.

Wir freuen uns über euren Besuch im besten Schlageroutfit!

 

Hossa Hossa

Euer Team Schlagerhölle

SV Zunsweier geht auf dem Zahnfleisch
 
Am Samstagabend reiste das verbliebene Aufgebot des SV Zunsweier mit dem Bus zur SG Schramberg, die die Gunst der Stunde nutzte und das Spiel mit 28:22 für sich entscheiden konnte.
Meniskusriss, Schulterprellung, grippaler Infekt…. Die Liste der Verletzten und Kränkelnden ist zurzeit lang beim SVZ. Doch bange machen gilt nicht und so versuchte der SVZ im Schwarzwald das Maximum herauszuholen. Schramberg startete stark. Schnelles Spiel nach vorne und präzise Abschlüsse sorgten für eine 5:1-Führung der Gastgeber. Zu allem Übel wurde dann auch noch SVZ-Mittelmann Dennis Haas vom Ellenbogen seines Gegenspielers am Kopf getroffen. Er musste mit einer Platzwunde am Kopf die Partie beenden und danach im Krankenhaus genäht werden. Angetrieben von einigen guten Paraden von Torwart Johannes Wolf gelang es Zunsweier den Abstand in der Folgezeit nicht grösser werden zu lassen. Als Schramberg in doppelte Unterzahl kam, nutzte dies der SVZ und verkürzte durch Rico Feißt zur 25. Minute zum 12:9. Doch dann der nächste Rückschlag. Lukas Ehmüller knickte um und musste ebenfalls raus. Damit gingen dem SVZ die Rückraumspieler aus, und so war man immer wieder gezwungen, auf zwei Kreisläufer umzustellen. Schramberg konnte bis zur Pause noch drei Tore erzielen und beim 15:9 wurden die Seiten gewechselt.
Die SG schaffte es anfangs der zweiten Halbzeit dann auf 17:10 davonzuziehen. Die mitgereisten Zunsweirer Fans gaben ihre Mannschaft zu keinem Zeitpunkt auf. Die verbliebenen SVZ-Spieler kämpften, konnten aber nie näher als auf vier Tore an die Schwarzwälder herankommen. Martin Schwaderer im Gehäuse verhinderte am Ende mit sehenswerten Paraden einen höheren Sieg der Schramberger. Das Spiel endete verdient mit 28:22. Angesichts der personellen Situation hat sich der SVZ gut aus der Affäre gezogen. Jetzt heißt es Wunden lecken, bevor schon wieder das nächste Auswärtsspiel am Sonntag beim SV Ohlsbach II ansteht. Das Spiel wird um 17:00 Uhr angepfiffen. Fahrt mit zu unseren Nachbarn und unterstützt den SV Zunsweier.
 

Sebastian Schmelz und der SVZ mussten sich beim Tabellennachbar SG Schramberg geschlagen geben.

 

SG Schramberg – SV Zunsweier 28:22 (15:9)
SG Schramberg: Warwas, Krissler, Werner 2/1, J. Meyer, M. Meyer, Broghammer 2, Fleig 4, Hirt 2/1, Aßfalg 5, Gebert, Laur. Kugler 3, Lenn. Kugler 9, Thörmer 1.
SV Zunsweier: Wolf, Schwaderer, Schmelz 4, Duregger, Müller, Simon 3, Haas, Vollmer 2/1, Kaminski 4, Heuberger, Feißt 6, Ehmüller 2/2, Meier 1.

AOK Trikottag Baden Württemberg mit den Handballern

Am Dienstag den 5.02.2019 nahmen wir am Aktionstag der AOK teil. Das Ziel war es, an diesem Tag möglichst viel Aufmerksamkeit in den Schulen bei anderen Kindern zu erregen und Interesse für den Sport zu wecken.  So waren unsere Handballminis und E Jugendspieler/innen in einem  wichtigen Einsatz. Und wir freuen uns, wenn sie  neue Spieler und Spielerinnen in unser Training einladen konnten.  Einfach vorbeikommen und bei uns Spaß haben.
Minis und Zwerge von 4-8 Jahre immer Donnerstags in der Sporthalle Zunsweier von 16.00 – 17.15 Uhr.
Das Handballtrainerteam

Handballminis und Zwerge in der Offenburger Eislaufhalle
 
Am zweiten Donnerstag des neuen Jahres besuchten wir  mit über 20 Handballminis und Zwergen die Eislaufhalle in Offenburg, dies war unserWeihnachtsgeschenkvon der Handballjugendabteilung. Und es waren wieder drei sehr schöne Stunden. Los ging es für viele Kinder, angezogen und ohne Gepäck, mit dem Bus von Zunsweier nach Offenburg. Die Restlichen erwarteten wir direkt an der Eislaufhalle, hier wurde schnell gezählt und eingeteilt und dann stürmten wir in die Eishalle. Ein kurzes Chaos gab es beim Anziehen und los ging es auch schon für die ersten Eisflitzer. Manch anderes Kind wartete sehnsüchtig auf einen von den Pinguinen und wagte sich dann damit vorsichtig aufs Eis. Hier waren unsere jungen Trainer Hannah, Chiara,  Annabelle, und Milena schnell zur Stelleund  halfen den Kindern wo sie konnten. Danke euch ! Auch dieses Mal waren wir wieder begeistert von den Kindern, wie sie Stück für Stück die Eisfläche eroberten. Und was wir auch gesehen haben, dass sich viele Kinder untereinander geholfen haben. Sei es beim Fahren Hand an Hand oder sogar beim Aufhelfen nach einem Sturz. Es gab zweimal kurz Tränen nach einem Sturz, ansonsten nur Lachen oder konzentriertes Fahren. Wenn die Kids an uns vorbei fuhren, durften wir sie immer bestaunen und manches Kind lernte an diesem Tag das Fahren. Wir hatten  nur Engel auf dem Eis und es hat uns viel Spaß gemacht.
 
 
Trainingszeiten ab jetzt wieder für unsere Minis und Zwerge immer Donnerstags von 16.00 -17.15 Uhr in der Sporthalle. Alle Kinder zwischen 4 und 8 Jahren können zu uns jederzeit zum Schnuppern kommen. Wir freuen uns.
Silke, Simone und Sandra und unsere vielen jungen Trainer
 
SV Zunsweier zu Gast im Schwarzwald

Am kommenden Samstag muss der SV Zunsweier sich bei der SG Schramberg beweisen. Nachdem der SVZ am letzten Wochenende einen fulminanten Derbysieg gegen die Reserve des HC Hedos hingelegt hat, hält man weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze. Doch gleiches gilt für die SG Schramberg. Es ist das Duell des besten Angriffs (SVZ 533 Tore) gegen die beste Abwehr (SGS 347 Tore) der Liga. Um die Punkte aus Schramberg zu entführen, muss der SVZ die Abwehrleistung im Vergleich zum letzten Wochenende deutlich steigern. Es wird ein schweres Spiel für beide Mannschaften, denn beide brauchen die Punkte, um den Kontakt zur Ligaspitze wahren zu können. Anwurf ist um 20 Uhr in der Kreissporthalle in Schramberg-Sulgen.

 

Der SVZ hat einen Fanbus organisiert, um die Mannschaft tatkräftig zu unterstützen. Abfahrt ist am Samstag um 17.30 Uhr an der Sporthalle. Die Fahrtkosten betragen 10€ für Erwachsene und 5€ für Kinder und Jugendliche. Anmeldungen sind noch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Die Spiele am kommenden Wochenende

 

Kreissporthalle Schramberg-Sulgen

Samstag, 20.00 Uhr: SG Schramberg - SV Zunsweier

Otto-Kempf Sporthalle Elgersweier

Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO männl. E2 - HSG Hanauerland 2

Samstag, 13.45 Uhr: JSG ZEGO weibl. D2 - SG Meiß./Nonn.

Samstag, 15.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. C2 - SG Meiß./Nonn.

Samstag, 16.30 Uhr: JSG ZEGO männl. C1 - HSG Hanauerland

Rossbergsporthalle St. Georgen

Samstag, 16.02 Uhr: JSG Schramb./St. Georg. - JSG ZEGO männl. B1

Sulzberghalle Sulz

Samstag, 16.10 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO weibl. A

Sporthalle am Cuppamare Kuppenheim

Samstag, 18.00 Uhr: SG Mugg./Kupp. - JSG ZEGO männl. A

Brumatthalle Ohlsbach

Sonntag, 10.45 Uhr: JSG ZEGO männl. D1 - HSG Ortenau Süd

Sonntag, 12.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. D1 - JSG Schramb./ St. Georg.

Sonntag, 13.15 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - SG Meiß./Nonn.

DJK Sporthalle am Sägeteich

Sonntag, 13.10 Uhr: ETSV Offenburg - JSG ZEGO männl. D2

Curt-Liebich-Sporthalle Gutach

Sonntag, 12.00 Uhr: SG Gutach/Wolfach - JSG ZEGO weibl. E

SV Zunsweier feiert Derbysieg
In einer Begegnung, die von Beginn an mit offenem Visier geführt wurde, konnte der SV Zunsweier am Samstagabend im Derby gegen Hedos Elgersweier II beim 39:36-Heimerfolg beide Punkte einfahren. Beide Mannschaften hielten sich vor rund 250 Zuschauern nicht lange auf und suchten von Beginn an den schnellen Abschluss. Über 4:4 und 8:8 stand es nach 18 Minuten 11:11-Unentschieden. Zunsweier ging in den nächsten Minuten fahrlässig mit den sich bietenden Chancen um, was Elgersweier im Spiel hielt. 14:14 nach 22 Minuten. In der 23. Minute sah Hedos-Akteur Philipp Tschopp nach einem Foul an Sven Heuberger die Rote Karte, nachdem er zuvor schon Simon Elicker rotverdächtig gefoult hatte. Simon Elicker konnte mit einer Verletzung an der Schulter in der Folge nicht mehr eingesetzt werden. Insbesondere SVZ-Spielertrainer Nico Vollmer, der an diesem Abend auf Grund des dünnen Kaders ein hohes Pensum absolvierte, nutzte danach die Lücken in der Abwehr  und konnte kurz vor Ende der ersten Hälfte mit einem seiner 14 Tore die 19:18-Führung herauswerfen. Der SVZ kam nochmal in Ballbesitz und Timo Kaminski rundete den ersten Durchgang mit einem Kempa-Tor zum 20:18 ab.
Zunsweier startete gut in Hälfte zwei. Im Angriff variabel über den Rückraum oder im Eins gegen Eins gelangen einfache Tore. Elgersweier dezimierte sich selbst durch einen Wechselfehler in doppelte Unterzahl. Zunsweier nutzte die Chance und konnte durch Sebastian Simon (Man of the match) zur 45. Minute auf 29:25 davonziehen. Hedos mühte sich und verkürzte bedingt durch aufkommende Nervosität beim SVZ zur 58. Minute auf 37:34. Nach einer Auszeit stellte Elgersweier auf offene Manndeckung um, was aber keine Wende brachte. Lukas Ehmüller machte kurz vor Schluss mit seinem siebten Tor den Deckel drauf und vollendete zum 39:35. Endstand der Partie war beim 39:36.
In der SVZ-Bar wurde bis spät in die Nacht der Derbysieg gefeiert. Vielen Dank nochmal an den HCH für den tollen Fight. Weiter geht es nächsten Samstag (20 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei der SG Schramberg. Wir fahren mit dem Bus!!!! Kommt mit und unterstützt unsere Mannschaft. Abfahrt ist um 17.30 Uhr an der Sporthalle Zunsweier. Es sind noch Plätze frei. Wer Interesse hat, meldet sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spielertrainer Nico Vollmer erzielte gegen Hedos 14 Tore für den SVZ. 

 

SV Zunsweier – Hedos Elgersweier II 39:36 (20:18)
SV Zunsweier: Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Sebastian Schmelz, Philipp Duregger, Simon Elicker 1, Sebastian Simon 8, Dennis Haas 3, Nico Vollmer 14/4, Timo Kaminski 4, Sven Heuberger 1, Rico Feißt 1, Lukas Ehmüller 7/3, Matteo Meier
Hedos Elgerweier: Maximilian Waidele, Marco Lothspeich, Andreas Weißkopf 3, Jonas Sälinger, Steffen Sieverding 6, Kai Oehler 9/3, Daniel Räpple, Lukas Kreutler 2, Philipp Tschopp 1, Fabian Keßler 10, Florian Plersch, Matthias Schmalz 1, Tim Joram 3, Felix Broß 1.
 
SVZ II lässt erneut die Punkte liegen
Der SV Zunsweier II verlor am Samstagabend gegen die SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell überraschend mit 26:30. Der SVZ startete holprig in die Partie. Fehlversuche und eine zu passiv agierende Abwehr bestimmten das Bild. Die SG kam so zu einfachen Toren und konnte das Spiel offen gestalten. 9:9 nach 15 Minuten. Eine Auszeit brachte auch nicht die nötige Inspiration. So ging es mit 15:15 in die Kabinen. Zunsweier kam verändert aus der Pause. Im Angriff ging man jetzt konsequent ins Eins gegen Eins, was entweder zum Strafwurf oder direkten Torerfolg führte. Zur 40. Minute und einer Führung von 20:16 schien der Weg gefunden. Von wegen!!! Der SVZ versäumte es jetzt, die Entscheidung herbeizuführen. Die Möglichkeit des schnellen Spiels in Form der ersten und zweiten Welle wurde komplett vernachlässigt. Das kam der Spielweise des Gegners entgegen. Die SG konnte so zur 51. Minute mit 24:23 in Führung gehen und baute diese aufgrund der mangelnden Gegenwehr zur 56. Minute auf 29:23 aus. Die Bemühungen des SVZ in der Schlussphase brachten lediglich eine Ergebniskosmetik. So verlor der SVZ II am Ende verdient mit 26:30. Die Mannschaft hat jetzt Zeit, diese wiederum unnötige Niederlage aufzuarbeiten und gegenzusteuern. Denn weiter geht es erst wieder am 9. März im Heimspiel gegen den FV Unterharmersbach. Anpfiff in der Zunsarena ist um 18 Uhr.
 

Sven Nolte erzielte fünf Tore für den SVZ II im Heimspiel gegen die SG Schuttern.

 
SV Zunsweier II – SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell 26:30 (15:15)
SVZ: Lars Möschle, Max Mild, Sven Nolte 5, Louis Huber 1, Moritz Arnold 1, Rico Feißt 5, Torben Spinner, Fabian Brüderle, Jan Kofler 10/4, David Spitzmüller, Dominik Futterer, Enrico Bauch 2, Moritz Beck 2.

Derby-Kracher in der Zunsarena

Am kommenden Samstag sind zum ersten Mal in diesem Jahr gleich beide Herrenteams in der Zunsarena im Einsatz. Den Handballabend darf die 2. Mannschaft gegen die SG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell eröffnen. Eine durchaus machbare Aufgabe für die Jungs. Im Hinspiel gab es einen klaren Sieg für den SVZ. Nach einer starken Leistung gegen Hofweier gilt es nun, diesen Schwung mitzunehmen und die wiedergefundene Spielfreude erneut zu zeigen. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr.

 

Im Anschluss kommt es zu einem Kracher. Der SV Zunsweier 1 empfängt den Nachbarn aus Elgersweier. Derbytime! Im Hinspiel hat der SVZ seine Klasse gezeigt und die zwei Punkte mit nach Hause genommen. Dies ist nun auch das Ziel. Leider muss der SVZ weiterhin auf den verletzten Top-Torjäger Valentin Karcher verzichten. Doch das Team von Trainer Nico Vollmer weiß, dass man mit einer starken Abwehr und einer geschlossenen Teamleistung den Nachbarn schlagen kann. Wie immer hofft die Mannschaft auf eine volle Zunsarena, denn mit unseren Fans im Rücken ist die Mannschaft klar im Vorteil. Los geht das Spiel um 20.00 Uhr. Im Anschluss lädt der SVZ zur „närrischen SVZ-Bar“ ein. Gerne darf sich auch verkleidet werden.

Die Spiele am kommenden Wochenende

 

Sporthalle Zunsweier

Samstag, 16.15 Uhr: JSG ZEGO männl. B1 - SG Mugg./Kupp.

Samstag, 18.00 Uhr: SV Zunsweier 2 - SG Friesenheim

Samstag, 20.00 Uhr: SV Zunsweier 1 - HC Hedos Elgersweier 2

Brumatthalle Ohlsbach

Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO männl. A - HSG Hanauerland

Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO männl. D2 - FV Unterharmersbach

Sporthalle Ottersweier

Samstag, 11.00 Uhr: JHA Baden - JSG ZEGO männl. C1

Gerhard-Graf Halle Freiburg

Samstag, 12.15 Uhr: HSG Freiburg - JSG ZEGO weibl. C1

Hanauerlandhalle/Trainingshalle Willstätt

Samstag, 11.00 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männl. E1

Samstag, 12.30 Uhr: SG Will./Auenh. - JSG ZEGO weibl. D2

Samstag, 12.30 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männl. D1

Samstag, 15.30 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männl. B2

Offohalle Schuttern

Samstag, 14.45 Uhr: JSG Scutro 2 - JSG ZEGO männl. E2

Kinzigtalhalle Gengenbach

Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche B - JSG Schramb./St. Georgen

Zunsweier erkämpft sich Punkteteilung in Meißenheim
 
In einer spannenden Begegnung trennten sich der HTV Meißenheim II und der SV Zunsweier am Samstagabend mit einem 30:30-Unentschieden. Ohne Top-Torjäger Valentin Karcher, der an einer Knieverletzung laboriert und den erkrankten Timo Kaminski trat der SVZ die Fahrt nach Missne an und begann furios. Die Gastgeber bekamen keinen Zugriff und sahen sich beim 1:6 nach sieben Minuten gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Diese zeigte auch Wirkung. Meißenheim forcierte jetzt das Angriffsspiel und konnte vor allem über Tempogegenstöße und die zweite Welle binnen fünf Minuten das Spiel wieder offen gestalten (6:6 /11. Minute). Die Abwehr des SVZ hatte nicht ihren besten Tag und auch der eine oder andere Fehlwurf oder technische Fehler zu viel verhinderte ein erneutes Absetzen vom Gegner. Mit einem Spielstand von 15:15 ging es in die Pause. Danach war es der SV Zunsweier, der den Auftakt komplett in den Sand setzte. Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr und Abschlussschwächen ließen den HTV zur 38. Minute auf 21:16 davonziehen. SVZ-Coach Nico Vollmer nahm eine Auszeit und läutete damit die Aufholjagd ein. Zur 40. Minute war Zunsweier wieder auf Schlagdistanz (22:20), schaffte es aber bedingt durch viele individuelle Fehler nicht, das Spiel zu drehen. Beim Stand von 28:23 und nur noch zehn zu spielenden Minuten mussten die zahlreich mitgereisten Fans des SVZ von einer Niederlage ausgehen. Die Mannschaft gab sich aber, wie auch Trainer Nico Vollmer nach dem Spiel betonte, zu keinem Zeitpunkt auf. Einer kämpfte für den anderen und im Angriff war es Lukas Ehmüller, der der Schlussphase seinen Stempel aufdrückte und somit am Ende beim 30:30 ein nicht mehr geglaubter Punkt vom SVZ mitgenommen wurde.
 
Ein heiß umkämpftes Spiel bekamen die zahlreichen SVZ-Fans in Meißenheim zu sehen. Hier versucht sich Matteo Meier durchzubeißen
 
Bereits am kommenden Samstag geht es weiter. Nach unserer 2. Mannschaft, die um 18 Uhr in der Zunsarena gegen die SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell spielt, empfängt der SVZ I im Derby die Reservemannschaft des HC Hedos Elgersweier. Anpfiff ist um 20 Uhr.
 
HTV Meißenheim II – SV Zunsweier 30:30 (15:15)
Meißenheim: Wilhelm, Blum; Link, Ostermann 3, Biegert, Labusch 4, Bertsch 7/2, Lederle 4, Hasemann 5/1, Ammel 6, Schröder, M. Heimburger, S. Heimburger, Hasemann 1.
Zunsweier: Schwaderer, Wolf; Schmelz, Duregger, Elicker 2, Simon 1, Haas 5/2, Vollmer 7/1, Heuberger, Feißt 2, Ehmüller 10/3, Meier 3.
Besuchen Sie uns auf

SVZ-Handball-News

Die Handballer des SVZ bedanken sich ganz herzlich bei allen Fans für die tolle Unterstützung in der vergangenen Saison! Ein herzliches Dankeschön auch an Andreas Bauch für die schönen Bilder.



Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok