Am Ende ein klarer Sieg für den SVZ II gegen den ETSV II

Jung gegen Alt, so heißt es oft im Training! Und nicht immer geht das eindeutig aus. Die junge Zunsweirer Mannschaft hatte anfangs richtig Probleme, den Faden zu finden. Das Tempo fehlte und in der Abwehr fand keine Zuordnung statt. Nach 6 Minuten führte Offenburg mit 4:1. Zunsweier raffte sich auf und machte das Spiel schneller. Prompt kam der Erfolg. 5:5 nach 12 Minuten. Der ETSV schaffte es jedoch, nicht zuletzt durch ihren stark haltenden Torwart, das Spiel bis zur 23. Minute offen zu gestalten (10:10). Danach nahm der SVZ die Zügel in die Hand. Die Kräfte beim ETSV ließen nach und Zunsweier erzielte Tor um Tor. Zur Pause  stand es 18:12 für den SVZ. Der ETSV konnte auch in Hälfte zwei mithalten und den Abstand sogar verkürzen. 24:20 nach 43 Minuten. Dem SVZ gelang es jedoch, zu seiner Linie zurück zu finden. Binnen 5 Minuten konnte der Gastgeber auf 28:21 davonziehen. Der ETSV war geschlagen. Den Schlusspunkt zum 36:26-Heimsieg setzte Moritz Beck mit seinem insgesamt siebten Treffer. Damit rangiert der SVZ auf Platz 2 punktgleich mit dem Tabellenersten, der HSG Ortenau Süd .
SV Zunsweier II – ETSV Offenburg II 36:26 (18:12)
SVZ II: Felix Möschle, Lars Möschle, Johannes Huber 4, Fabian Brüderle 3, Jan Kofler 5/3, Dominik Schwarz 2, Matteo Meier, Rico Feißt 7, Louis Huber 2, Moritz Beck 7, Sven Heuberger 4

Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Zunsweier:
Sonntag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO männliche B - SG Gutach/Wolfach
Sonntag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche B - JSG Schramberg/ St. Georgen
Sonntag, 15.30 Uhr: JSG ZEGO männliche A 1 - TuS Helmlingen
Sonntag, 17.30 Uhr: SVZ Herren 1 - ETSV Offenburg 1
Sonntag, 19.15 Uhr: SVZ Herren 2 - ETSV Offenburg 2

Otto-Kempf Sporthalle Elgersweier:
Samstag, 11.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche E 1 - SG Otten./ Altenheim
Samstag, 12.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche E 2 - HSG Ortenau Süd
Samstag, 13.15 Uhr: JSG ZEGO männliche D 1 - SG Otten./ Altenheim
Samstag,14.30 Uhr: JSG ZEGO weibliche A - HR Rastatt/Niederbühl

Brumatthalle Ohlsbach:
Samstag, 13.30 Uhr: JSG ZEGO männliche E 1 - SG Otten./ Altenheim
Samstag, 15.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche D 2 - SG Otten./ Altenheim
Samstag, 16.30 Uhr: JSG ZEGO weibliche C 2 - SG Horn./Laut./Trib.

Nachbarschaftssporthalle Schiltach
Samstag, 15.45 Uhr: JSG Oberes Kinzigtal - JSG ZEGO männliche C 2

Mörburghalle Schutterwald:
Sonntag, 11.15 Uhr: TuS Schutterwald - JSG ZEGO weibliche D 1

Letztes Heimspiel für die zwei Senioren-Mannschaften des SVZ im Jahr 2017

Am Sonntag steht der nächste und letzte „Doubleheader“ in 2017 in der Zunsarena an. Zuerst möchte der SVZ 1 an die Leistung des vergangenen Wochenendes gegen den ETSV Offenburg 1 (9. Platz/ 9:13 Punkte) um 17.30 Uhr anknüpfen. Dabei kann Trainer Armin Bandle nach langer Zeit wieder einmal auf den ganzen Kader, bis auf den Langzeitverletzten Sebastian Schmelz, zurückgreifen. Im Anschluss spielt der SVZ 2 gegen die Reserve des ETSV Offenburg. Auch hier möchten die Mannen von Michael Boschert an die Leistung der ersten Spiele anknüpfen und die Tabellenspitze zurückerobern. Natürlich möchten sich beide Teams mit einem Sieg bei den einheimischen Fans aus 2017 verabschieden. Sie hoffen dabei wieder auf die lautstarke Unterstützung ihrer Anhänger.

SV Zunsweier unterliegt dem HTV Meißenheim im Pokal denkbar knapp

Am Freitagabend unterlag der SV Zunsweier in der 1. Runde des Bezirkspokals dem Landesligisten HTV Meißenheim knapp mit 34:35. Die zahlreichen Zuschauer in der Zunsarena sahen von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Zunsweier verteidigte gut und konnte in schnell vorgetragenen Angriffen schöne Tore erzielen. So sah sich der SVZ zur 9. Minute mit 7:6 in Front. Dann verschärften die favorisierten Gäste, die mit einem  ganz jungen Team angetreten waren, ihre Bemühungen. Zunsweier brauchte zu lange, um Antworten zu finden, speziell der Rückraum der Meißenheimer konnte nicht gestoppt werden. Die Gäste zogen Tor um Tor davon (11:18 nach 23 Minuten). Zunsweier zeigte Reaktion und machte seinerseits das Spiel wieder schneller. Diesmal verschlief Meißenheim die Umstellung und kassierte fünf Tore in Folge. Die Gastgeber waren wieder in Schlagdistanz und konnten mit einem Rückstand von 17:21 in die Pause gehen.
Der SVZ kam gut eingestellt aus der Pause zurück. Im schnellen Spiel nach vorne gelangen einige Tempogegenstöße und im Eins gegen Eins bekam der HTV keinen Zugriff. Lukas Ehmüller (insgesamt 5 Treffer) konnte in dieser Phase gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen gute Akzente setzen. Insgesamt neun Strafwürfe waren die Folge, die allesamt von Valentin Karcher und Dennis Haas verwandelt werden konnten. In der 41. Minute hatte der SVZ gleichgezogen und konnte bis zur 44. Minute gar mit 26:24 in Führung gehen. Die letzte Viertelstunde entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nachdem Meißenheim in der 46. Minute zum 26:26 ausgleichen konnte, wogte das Spiel hin und her. Zunsweier spielte dabei variabel und brachte Missene in Bedrängnis. Nachdem Timo Kaminski 25 Sekunden vor Schluss das 34:34-Unentschieden erzielen konnte, war die Verlängerung zum Greifen nah. Meißenheim hatte noch einen Angriff und spielte den Kreis an. Aus einer normalen Abwehraktion heraus entschieden die zwei Unparteiischen zum Unverständnis aller auf Strafwurf. Ein bisschen Fingerspitzengefühl wäre hier angebracht gewesen. Der HTV verwandelte mit dem Schlusspfiff und gewann damit das Pokalspiel mit 35:34. Glückwunsch an den HTV Meißenheim mit dem Trainergespann Frank Erhardt und Nico Vollmer, die nach dem Schlusspfiff ebenfalls schmunzeln mussten, dass sie dank des Siebenmeterpfiffs ohne Verlängerung davongekommen waren.

SV Zunsweier - HTV Meißenheim 34:35 (17:21)
SV Zunsweier: Michael Nock, Johannes Wolf,  Philipp Duregger 2, Hauke Müller, Oliver Pfeiffer 1, Simon Elicker 3, Valentin Karcher 12/8, Sebastian Simon 3, Dennis Haas 2/1, Timo Kaminski 2, Jan Kofler 1, Rafael Reichert 2, Lukas Ehmüller 5.
HTV Meißenheim: Kevin Wilhelm, Kevin Blum,  Johannes Schröder 3, Robin Link 2, Jannik Hasemann, Maximilian Biegert, Simon Schröder 4/1, Tom Ostermann 3, Patrick Fels 3, Jonas Mattes 5, Lika Lederle, Janis Jochheim 6, Louis Nickert 9/3

Bezirkspokalspiel am Freitag in der Zunsarena

Am Freitag um 20 Uhr empfängt der SVZ in der 1. Runde des Bezirkspokals den HTV Meißenheim. Der HTV wird dabei mit einem gemischten Team aus 1. Mannschaft (Landesliga) und 2. Mannschaft (Bezirksklasse) auflaufen. Für beide Teams geht es nach zuletzt nicht ganz überzeugenden Leistungen darum, wieder Sicherheit zu gewinnen und auch verschiedene Varianten auszuprobieren. Nach dem tollen Handballpiel gegen Meißenheim 2 in der Liga hofft das SVZ-Team auch im Pokal wieder auf lautstarke Unterstützung seiner Fans.
Also auf geht´s am Freitag um 20 Uhr in die Zunsarena.