SVZ II war nahe an der Überraschung dran
 
Eine harte Nuss bekam der SV Zunsweier II im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SG Oberes Kinzigtal vorgesetzt. Mit etwas Glück hätte am Samstag mehr als eine 28:32-Niederlage herausspringen können. Zunsweier startete gut in die Begegnung. Sowohl in der Defensive als auch im Angriff hatte Dennis Haas seine Mannschaft gut eingestellt. Nach neun Minuten stand es ausgeglichen 4:4. Zunsweier leistete sich danach einige technische Fehler, die von den Gästen eiskalt bestraft wurden und den SVZ zur 19. Minute mit 9:11 in Rückstand brachten. Der Treffsicherheit von Louis Huber, der insgesamt 9 Tore erzielte, und der guten Torhüterleistung von Lars Möschle war es zu verdanken, dass der SVZ mit einem 17:17-Unentschieden die Seiten wechseln konnte.
Nach dem Wiederanpfiff schafften es die Hausherren, das Spiel bis zur 45. Minute und einem Spielstand von 22:22 offen zu gestalten. Schade, dass man in den nächsten Minuten die Rückraumspieler der SG einfach nicht in den Griff bekam, und sich so zur 50. Minute mit 23:27 im Rückstand befand. Zunsweier kämpfte bis zum Schluss, schaffte es aber nicht mehr, das Ruder herumzureißen. Max Faller konnte kurz vor Schluss mit seinem achten Treffer zwar noch auf 28:31 verkürzen, am Ende aber die 28:32 Niederlage nicht verhindern. Die Chance war absolut da. Mit dem einen oder anderen technischen Fehler oder Fehlwurf weniger wäre zumindest ein Punkt drin gewesen.
Nächsten Samstag ist Derbytime. Um 16.00 Uhr spielt der SVZ II in Ohlsbach bei der SG Ohlsbach Elgersweier II. Um 18.00 Uhr trifft dann unsere 1. Mannschaft auf die SG Ohlsbach /Elgersweier I. Kommt mit nach Ohlsbach und unterstützt unsere Jungs.
 
SV Zunsweier II - SG Oberes Kinzigtal 28:32 (17:17)
 
SV Zunsweier II: Lars Möschle, Max Mild, Sandro Stürzel, Dominik Schwarz 3, Johannes Huber, Rico Feißt 5/3, Max Faller 8, Fabian Brüderle, Toni Fritsch, Louis Huber 9/4, Fabian Brückner, David Spitzmüller, Pierre Ritschel 3

SV Zunsweier liefert wieder ab
 
Entgegen der desolaten ersten Hälfte beim SV Schutterzell am vergangenen Wochenende schaffte es der Tabellenzweite SV Zunsweier am Samstagabend im Heimspiel gegen den HTV Meißenheim II, die Leistungsbereitschaft von Beginn an hochzuhalten und gewann am Ende klar mit 33:23.
Ohne den verletzten Spielertrainer Nico Vollmer und den privat verhinderten Sebastian Schmelz setzte der SVZ von Beginn an auf Tempo. Variable und sichere Abschlüsse von allen Positionen sorgten bereits zur 13. Minute für eine 10:4 Führung. Dies war nicht zuletzt der klasse Abwehrarbeit um den Mittelblock von Sven Heuberger zu verdanken. Was nicht direkt weggenommen werden konnte, vereitelte der starke Martin Schwaderer im Gehäuse des SVZ. Die Hausherren passten sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte etwas dem Gegner an, gingen jedoch mit einer beruhigenden 16:9 Führung in die Pause.
Auch im zweiten Durchgang eröffneten sich dem Gast aus Meißenheim nicht wirklich Möglichkeiten, das Spiel zu drehen. Jan Kofler fügte sich auf der halbrechten Position nahtlos ins Spiel ein und konnte im Anspiel oder direkten Abschluss gute Akzente setzen. Nachdem Dennis Haas mit einem seiner insgesamt sieben Tore in der 45. Minute zum 23:14 vollenden konnte, war das Spiel entschieden. In der Schlussphase tat keiner dem anderen mehr weh und so siegte der SV Zunsweier auch in der Höhe verdient mit 33:23.
 
Nächsten Samstag sind wir im Derby zu Gast bei der SG Ohlsbach /Elgersweier. Das Spiel wird um 18.00 Uhr in Ohlsbach angepfiffen. Zuvor spielt unsere Zweite um 16.00 Uhr am gleichen Ort gegen die SG Ohlsbach/Elgersweier II. Kommt mit nach Ohlsbach und unterstützt unsere Jungs.
 
SV Zunsweier - HTV Meißenheim II 33:23 (16:9)
 
Zunsweier: Martin Schwaderer, Johannes Wolf, Philipp Duregger 1, Sven Heuberger 3, Simon Elicker 9/1, Dennis Haas 7/1, Timo Kaminski 5, Rico Feißt, Jan Kofler 3, Lukas Ehmüller 4, Matteo Meier 1
Meißenheim: Kevin Blum, Philipp Kern 4, Robin Link 4, Carlos Griesbaum 2/1, Maximilian Biegert 2, Johannes Schröder 3, Luis Ehret 2, Jannik Hasemann 1, Patrick Velz 5/3, Sebastian Heimburger

Erstes Heimspiel für den SV Zunsweier in 2020

Am kommenden Samstag öffnet die Zunsarena zum ersten Mal in Jahr 2020 die Tore. Eröffnen wird das neue Jahr der SVZ 2 gegen die SG Oberes Kinzigtal. Mit der SG wartet gleich eine harte Nuss auf die Männer von Trainer Dennis Haas. Die SG möchte nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse in diesem Jahr wieder in diese zurückkehren und steht im Aufstiegskampf aussichtsreich auf dem 2. Platz. Für unser Team lief das alte Jahr nicht wie gewünscht, umso mehr freut sich die Mannschaft auf einen Neuanfang im Jahr 2020 und möchte ab der ersten Sekunde zeigen, dass sie zu Unrecht auf dem 8. Platz. steht. Spielbeginn ist am Samstag um 17.30 Uhr.
Anschließend greift das Team von Nico Vollmer erstmals im neuen Jahr zu Hause an. Zu Gast ist die Südbadenliga-Reserve aus Meißenheim. Nach dem Unentschieden vom vergangenen Wochenende ist nun unser Team unter Zugzwang, da das Feld an der Tabellenspitze noch enger zusammengerückt ist. Mit dem HTV 2 ist ein Team zu Gast, das auf Rang 10 rangiert und mitten im Kampf um den Klassenerhalt steckt. Unter der Woche wurde beim SVZ vor allem nochmals im Angriff an den Basics geschraubt und das Visier neu eingerichtet, damit die erste Halbzeit in Ichenheim eine einmalige Ausnahme bleibt. Die Gäste aus Meißenheim darf man keinesfalls unterschätzen. Im Hinspiel sah man zeitweise, dass die junge Mannschaft einen richtig guten Handball spielen kann und den SVZ vor knifflige Situationen stellte. Die Mannschaft hofft, dass auch diesmal wieder zahlreiche Fans den Weg in die Zunsarena finden, denn mit euch Fans im Rücken, lässt es sich einfach besser spielen. Los geht es am Samstag um 19.30 Uhr in der Zunsarena.

Die Spiele am kommenden Wochenende
 
Sporthalle Zunsweier
Samstag, 17.30 Uhr: SV Zunsweier 2 - SG Ob. Kinzigtal
Samstag, 19.30 Uhr: SV Zunsweier - HTV Meißenheim 2
Wolf-Eberstein-Halle Muggensturm
Samstag, 14.15 Uhr: SG Mugg./Kupp. - JSG ZEGO männl. B
Riesenberg Sporthalle
Samstag, 14.30 Uhr: SV Allensbach - JSG ZEGO weibl. C1
Sonntag, 14.45 Uhr: SV Allensbach - JSG ZEGO weibl. B1
Hanauerlandhalle Willstätt
Samstag, 13.15 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männl. E
Samstag, 14.30 Uhr: HSG Hanauerland - JSG ZEGO männl. D1
Samstag, 15.45 Uhr: HSG Hanauerland 2 - JSG ZEGO männl. D2
Samstag, 17.00 Uhr: HSG Hanauerland 2 - JSG ZEGO männl. C
Sonntag, 12.45 Uhr: SG Willstätt/Auenh. - JSG ZEGO weibl. E
Sonntag, 14.00 Uhr: SG Willstätt/Auenh. - JSG ZEGO weibl. D2
Sonntag, 15.15 Uhr: SG Willstätt/Auenh. - JSG ZEGO weibl. C2
Herbert-Adam-Halle Altenheim
Sonntag, 12.10 Uhr: SG Ottenh./Altenh. - JSG ZEGO weibl. D1

Holpriger Rückrundenauftakt für den SVZ
Im ersten Spiel der Rückrunde musste der Tabellenzweite SV Zunsweier am Sonntagabend in Ichenheim beim Tabellenneunten SV Schutterzell antreten. Die Begegnung endete mit einem 26:26-Unentschieden. In der Pause, bei einem 18:12-Rückstand, hätte wohl jeder beim SVZ diese Punkteteilung unterschrieben, am Ende muss der SVZ aber aufgrund mangelnder Cleverness dem Punkt nachtrauern.
Der SV Zunsweier tat sich von Beginn an extrem schwer. In der Abwehr fehlte die Zuordnung, so dass speziell die Außenspieler von Schutterzell immer wieder aus gutem Winkel zum Abschluss kamen. Auch die Torhüter kamen durch die mangelhafte Abwehrleistung nicht ins Spiel. In der 15. Minute und einem Rückstand von 12:10 konnte der erste Ball entschärft werden. Dadurch litt auch das schnelle Angriffsspiel und der SVZ musste sich im Positionsangriff an der aggressiven Abwehr der Schutterzeller abmühen. Die sich dennoch ergebenden Chancen wurden dann zum Teil kläglich vergeben. So kam es, dass Zunsweier mit einem 18:12 Rückstand in die Kabine ging.
In der Pause muss die Ansage von Trainer Nico Volmer wohl deutlich gewesen sein. Die Abwehr zeigte in Halbzeit zwei ein ganz anderes Gesicht und im Angriff erarbeitete man sich gute Chancen, die entweder direkt oder über Strafwürfe verwandelt wurden. Die mitgereisten Fans des SV Zunsweier unterstützten ihr Team nach Kräften und so war der Vorsprung der Schutterzeller zur 41. Minute auf ein Tor dahingeschmolzen (19:18). Das Spiel blieb spannend, denn die Hausherren stemmten sich gegen die Wende und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Vier Minuten vor dem Ende erzielte Sebastian Schmelz beim 24:23 die erstmalige Führung für den SVZ im zweiten Durchgang. Diese hielt bis zur 59. Minute. Dennis Haas netzte per Siebenmeter zum 26:25 ein und Zunsweier kam danach sogar nochmal in Ballbesitz. Das Legen der grünen Karte für die Auszeit wurde vom Schiedsrichtergespann Herrmann/Jehle dann aber als zu spät erachtet, was nach einem technischen Fehler des SVZ, den SV Schutterzell in Ballbesitz und schließlich auch zum 26:26 Ausgleich brachte. Es blieben noch fünf Sekunden und der SVZ kam auch nochmals zum Wurf, doch dieser wurde vergeben. So blieb es beim 26:26.


Am Samstag, 1. Februar, empfängt unsere 1. Mannschaft um 19:30 Uhr den HTV Meißenheim 2. Hier müssen unsere Jungs von Beginn an vollen Einsatz zeigen, um beide Punkte in der Zunsarena zu behalten. Davor spielt unsere Reserve um 17.30 Uhr im Rückrundenauftakt gegen die SG Oberes Kinzigtal. Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaften.
 
SV Schutterzell – SV Zunsweier 26:26 (18:12)
Schutterzell: Schneckenburger, Schäffer; Herzberg, M. Heitzmann, S. Heitzmann 3, Hauck, Armbruster, Czauderna 6/1, Gieringer, Dieter 10, Wohlschlegel, Ruf 7.
Zunsweier: Schwaderer, Wolf; Schmelz 3, Duregger 1, Heuberger 2, Elicker 4/1, Feißt 1, Haas 5/3, Vollmer 5/3, Kaminski 2, Kofler, Ehmüller, Meier 3.

Die Spiele am kommenden Wochenende:
 

Riedhalle Ichenheim
Sonntag, 17.30 Uhr:SV Schutterzell - SV Zunsweier 
Brumatthalle Ohlsbach
Samstag, 18.00 Uhr: JSG ZEGO männl. B - SG Kapp./Steinb
Otto-Kempf Sporthalle Elgersweier
Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO männl. A - SG Gutach/Wolfach Samstag, 18.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. B1 - TV Ehingen 
Sporthalle im Bürgerpark Lahr
Samstag, 11.30 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO männl. D1 Samstag, 13.00 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO weibl. C2 Samstag, 14.40 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO männl. C
Sporthalle Seelbach
Sonntag, 11.00 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO weibl. E

SVZ-Handballer starten in die Rückrunde
 
Am Sonntag muss der Tabellenzweite SV Zunsweier (22:2 Punkte) beim SV Schutterzell antreten. Mit Schutterzell wartet gleich ein Gegner, den man trotz des schwachen Tabellenplatzes (9. Platz/ 10:14 Punkte), keinesfalls unterschätzen darf. Schon das Hinspiel war hart umkämpft und in den vergangenen Jahren musste der SVZ in Schutterzell meist Federn lassen. Für die Männer von Trainer Nico Vollmer gilt es vor allem, Pascal Czauderna und Simon Heitzmann  in den Griff zu bekommen. Für den SVZ wird es wichtig sein, gut in das neue Jahr zu starten, um gleich wieder in einen „Flow“ zu kommen. Erfreulich ist, dass Nico Vollmer fast wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Es fehlt nach wie vor nur Valentin Karcher, der in dieser Saison wegen einer Knieverletzung nicht mehr zum Einsatz kommen kann.  Spielbeginn ist am Sonntag um 17.30 Uhr in der Riedsporthalle in Ichenheim. Die SVZ-Handballer freuen sich wieder über lautstarke Unterstützung ihrer treuen Fans.

Die Handballer des SVZ wünschen frohe Weihnachten 🎄 und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

SVZ beendet Vorrunde mit Sieg

Nach der ernüchternden Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den TuS Nonnenweier meisterte der SV Zunsweier sein letztes Vorrundenspiel gegen die HSG Ortenau Süd II und konnte am Sonntagabend verdient mit 35:25 gewinnen. Die Anfangsphase war, wie in der Vorwoche, geprägt von individuellen Fehlern, die dem Gegner ins schnelle Spiel verhalfen und einfache Tore erzielen ließen. Die Konsequenz war ein 4:6-Rückstand in der 11. Spielminute. Der Weckruf in der anschließenden Auszeit trug Früchte. Zunsweier stabilisierte sich in der Abwehr und engte vor allem den Freiraum von Alexander Kuhnigk merklich ein. Im Angriff variabel erzielte der SVZ von allen Positionen Tore. Speziell Dennis Haas baute mächtig Druck auf und war an diesem Abend mit neun Toren bester Zunsweirer Torschütze. Nach dem 7:7-Ausgleich konnte der SVZ nach 23 Minuten auf 11:8 davonziehen und sogar eine 16:11-Führung mit in die Kabine nehmen. Man sollte sich jedoch nicht blenden lassen. Denn ohne die hervorragende Arbeit des Torhütergespanns Wolf und Schwaderer  hätte die Angelegenheit anders ausgesehen. Sie ergänzten sich in beiden Halbzeiten wieder perfekt und verhinderten in den entscheidenden Situationen, dass die HSG nochmal Aufwind bekam. In der zweiten Hälfte ließ sich Zunsweier die Wurst nicht mehr vom Brot nehmen. Ohne nochmal wirklich in Bedrängnis zu kommen, brachte der SV Zunsweier die Partie mit 35:25 über die Ziellinie. Mit 22:2 Punkten steht der SVZ somit nach Abschluss der Vorrunde punktgleich mit dem TuS Altenheim II in der Tabelle ganz oben. Nun gilt es, die Winterpause zu nutzen, Verletzungen auszukurieren und sich auf den Start der Rückrunde am 26. Januar vorzubereiten.  Dort treffen unsere Jungs um 17:30 Uhr im Auswärtsspiel auf den SV Schutterzell.

Allen Fans des SV Zunsweier wünschen wir frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020. Wir freuen uns, Euch im neuen Jahr wieder in der Zunsarena begrüßen zu dürfen.

SV Zunsweier - HSG Ortenau Süd II  35:25 (16:11)

SV Zunsweier: Schwaderer, Wolf – Duregger 1, Heuberger 2, Vollmer 5/1, Elicker 8, Haas 9, Kaminski 2, Feißt 3, Kofler 1, Meier 4.

 

Ein herzliches Dankeschön von beiden SVZ-Teams an Uli Welde und Rosel Vollmer für das leckere Rehessen!!!!

Jetzt geht’s aufwärts beim SVZ II

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Punktgewinn konnte sich der SV Zunsweier II am Sonntag gegen die HSG Ortenau Süd (in der Tabelle einen Platz vor dem SVZ) endlich wieder ein Erfolgserlebnis erarbeiten. Beide Punkte gingen mit einem Endstand von 37:32 an den SVZ. Es war schön zu sehen, dass die Truppe um Trainer Dennis Haas trotz der Negativserie der letzten Wochen von Anfang an motiviert und konzentriert zu Werke ging. Vor allem Rico Feißt und Hauke Müller sorgten nach 15 Minuten für eine beruhigende 11:4 Führung. Bis zur Pause konnte der SVZ die Führung verwalten. Halbzeitstand 19:13. Auch im zweiten Abschnitt ließ der SV Zunsweier nichts anbrennen. Die HSG gab sich zwar nicht auf, konnte aber auch nicht näher herankommen, weil unter anderem Hauke Müller (7 Tore) am Kreis immer wieder in Szene gesetzt werden konnte und Rico Feißt mit 15 Toren treffsicher war. Auch Sandro Stürzel kam immer besser ins Spiel und konnte an diesem Abend fünf Tore zum Sieg beisteuern. Am Ende siegte der SV Zunsweier dank einer kompakten Mannschaftsleistung verdient mit 37:32 und schaffte einen versöhnlichen Abschluss der Vorrunde. Unsere Zweite überwintert damit mit 9:15 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Das erste Rückrundenspiel ist am 1. Februar 2020. Dort empfängt man in der Zunsarena um 17:30 Uhr die SG Oberes Kinzigtal (aktuell Platz 5).

SV Zunsweier II - HSG Ortenau Süd III   37:32 (20:13)

SV Zunsweier II: Möschle, Mild, Bau 1, Schwarz 3, Huber 1, Feißt 15/9, Stürzel 5, Brüderle 2, Fritsch, Brückner 3/1, Müller 7.

Besuchen Sie uns auf

SVZ-Handball-News

AKTUELLE INFORMATION ZUM WEITEREN VORGEHEN AUFGRUND DER CORONA-KRISE

Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 beendet
Der Spielbetrieb der aktiven Mannschaften sind bis auf weiteres ausgesetzt



Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok