SVZ will im Heimspiel Wiedergutmachung

Das nächste Heimspiel des SV Zunsweier findet am kommenden Sonntag gegen die HSG Ortenau Süd statt. Nach der Leistung am letztenSpieltag steht für Nico Vollmer und sein Team fest: Es muss ein Sieg her! Gegner HSG Ortenau Süd wird sicherlich mit um Platz 4 spielen wollen, um ebenfalls die Abstiegsrunde zu verhindern. Die HSG stellt in der Defensive eine gute Abwehr mit zuverlässigen Torleuten und kann in der Offensive mit einem starken Rückraum und Kreis überzeugen.
Dennoch darf der SV Zunsweier gegen diesen Gegner nicht nachlassen und sollte nach der klaren Niederlage am vergangenenSonntag zeigen, dass es ein einmaliger Ausrutscher war und die Mannschaft mit Ehrgeiz und Kampf an das Spiel herangeht. Eine stabile Abwehr und ein schnelles Spiel nach vorne werden definitiv nötig sein, um die HSG im Heimspiel zu schlagen. Angepfiffen wird das Spiel um 17 Uhr in der Zunsarena.
Zuvor spielt die 2. Mannschaft des SV Zunsweier gegen die Reserve der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg. Wenn an die Leistung des letzten Spiels angeknüpft werden kann, kann man sicherlich mit einem spannenden Spielverlauf rechnen. Anpfiff ist um 14:45 Uhr.
Die Mannschaften hoffen wieder auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

SVZ verliert in Ringsheim nach schwacher Leistung

Nach schwachem Spiel musste sich Handball-Landesligist SV Zunsweier am Sonntag beim TuS Ringsheim mit 21:26 (10:15) geschlagen geben.Gegenüber dem Unentschieden vor einer Woche gegen Schutterwald II präsentierte sich das Team wie ausgewechselt.Knackpunkt war die 5:1-Abwehr der Gastgeber, mit der Zunsweier überhaupt nicht zurechtkam. So kam Ringsheim gut ins Spiel und lag nach einerViertelstunde mit 9:4 in Führung. Allerdings lebten die Schützlinge von Trainer Kim Kursch vorwiegend von 1:1-Situationen, machten im gesamten
Spiel aus dem Rückraum nur ein Tor. Doch hinten mauerten sie die Abwehr zu und führten zur Pause mit 15:10.Schon da war wenig Aufbruchstimmung beim SVZ zu spüren. Allein 17 Bälle wurden in der ersten Hälfte aufgrund von technischenFehlern bzw. Fehlversuchen weggeworfen, was nicht ausschließlich am Harzverbot in der Halle lag.Mit Lars Möschle kam Zunsweier nach der Pause dann etwas besser ins Spiel, als der Torwart vier Bälle in Folge parieren konnte. Das 15:12 war ein kleiner Hoffnungsschimmer. Dann musste bei Ringsheim Jan Schlötzer mit Rot vom Feld, doch statt die Überzahl zu nutzen, leistete sich Zunsweier zwei Fouls, die jeweils Zeitstrafen zur Folge hatten, und der TuS zog auf 18:12 davon. Damit war das Spiel gelaufen. Für den SVZ ging es nur noch um Schadensbegrenzung, am Ende siegte Ringsheim mit 26:21. Fünf Tore (insgesamt 13) von Valentin Karcher in den letzten fünf Minuten waren letztlich nur Ergebniskosmetik.

Ringsheim – Zunsweier 26:21 (15:10)
Zunsweier: Möschle, Schwaderer; Knoll, Duregger, Heuberger, Elicker 2, Karcher 13/5, Oberle 3, Kaminski, Feißt 1, Ferber, Ehmüller 1, Meier 1.

Schwere Auswärtsaufgabe für den SV Zunsweier

Nach einem spannenden ersten Heimspiel mit einem hart erkämpften Punktgewinn gegen den TuS Schutterwald II steht für Landesligist SV Zunsweier am Sonntagnachmittag das erste Auswärtsspiel beim TuS Ringsheim an. Während der SVZ schon auf die Erfahrung aus der ersten Partie zurückgreifen kann, bestreitet der TuS Ringsheim sein erstes Saisonspiel. Insbesondere der Punktgewinn nach großem Rückstand und aufopferungsvollem Kampf sollte dem Team von Nico Vollmer Auftrieb für das erste Auswärtsspiel geben. Nico Vollmer schätzt den TuS als eine ausgeglichene Mannschaft ein mit einer starken Achse Mittelmann/Kreisläufer: „Das Zusammenspiel mit dem Kreis müssen wir in den Griff bekommen. Außerdem müssen wir versuchen, 60 Minuten auf einem Level zu spielen und nicht wie gegen Schutterwald nur 50 Minuten. Aus einer sichereren Abwehr heraus müssen wir mit Tempo nach vorne spielen und vor allem auch im Positionsangriff kühlen Kopf bewahren und geduldig sein. Da wir in der Kahlenberghalle ohne Harz klarkommen müssen, ist es vor allem wichtig, einen sicheren Ball zu spielen.“ Die Mannschaft des TuS geht im Heimspiel als Favorit in die Partie. Doch wenn der SVZ mit dem gleichen Teamgeist wie letzte Woche antritt, kann man sicherlich ein spannendes Spiel erwarten. Nico Vollmer kann auf den kompletten Kader zurückgreifen. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 16:30 Uhr in der Kahlenberghalle in RIngsheim.

 

Kahlenberghalle Ringsheim
Sonntag, 16.30 Uhr: TuS Ringsheim – SV Zunsweier Herren 1

Neue Sporthalle Rastatt
Sonntag, 12.30 Uhr: SG Kapp/Stein - JSG ZEGO weibl. A
Sporthalle Hornberg

Sonntag, 13.30 Uhr: SG Hornb./Laut./Trib. - JSG ZEGO weibl. A2

Kinzigtalhalle Gengenbach

Sonntag, 13.00 Uhr: JSG ZEGO männl. B - SG Scutro
Sonntag, 15:00 Uhr: JSG ZEGO männl. A - HSG Ortenau Süd

Brumatthalle Ohlsbach

Samstag, 11.00 Uhr: JSG ZEGO männl. E - SG Meiß/Nonn

Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO männl. C - HSG Ortenau Süd

Aufholjagd des SVZ II wird mit Punkt belohnt

Auch unsere 2. Mannschaft hatte am Samstagabend ihr erstes Heimspiel in der Kreisklasse A. Mit großem kämpferischem Einsatz sicherte sich das Team von Jo Huber gegen die SG Ohlsbach/Elgersweier III beim 20:20 einen Punkt. Der SVZ startete flott in die Partie. Die Mischung aus „alten Hasen“ und „jungen Wilden“ harmonierte gut zusammen. Die SG, die der Aufstellung nach, das Spiel nutzte, um mit einigen Bezirksklassespielern zu testen, tat sich zu Beginn schwer. Der SVZ führte so Mitte der ersten Hälfte mit 7:4. Die SG bekam jetzt immer besseren Zugriff in der Abwehr, was auch das Angriffsspiel begünstigte. Zunsweier konnte gerade noch eine 10:9 Führung in die Halbzeit retten. Nach der Pause drehten die Gäste auf. SG-Trainer Oliver Vauderwange musste seinen Mannen wohl einiges erzählt haben. Zunsweier war immer einen Schritt zu spät und Elgersweier zog vorbei. Der Vorsprung der Gäste war 7 Minuten vor dem Ende auf 19:14 angewachsen. Der SVZ gab sich jedoch nicht auf und die erfahrenen Spieler übernahmen Verantwortung. Dominik Schwarz, Dirk Weghaupt und Sebastian Simon konnten jetzt aus einer griffigen Abwehr heraus einfache Tore erzielen. Die SG wirkte verunsichert und der SVZ kam 90 Sekunden vor dem Ende beim 19:20 bis auf ein Tor heran. Ohlsbach/ Elgersweier war am Zug, konnte jedoch kein Tor erzielen. Der letzte Angriff für die Hausherren brachte einen Siebenmeter ein, den Routinier Dominik Schwarz zum 20:20 Endstand versenkte. Glückwunsch an die Mannschaft für den gelungenen Auftakt.

 

SV Zunsweier II - SG Ohlsbach /Elgersweier III   20:20 (10:9)

SV Zunsweier: Max Mild, Sebastian Simon 3, Dominik Schwarz 4/1, Frederik Heidt, Marius Pfundstein 2, Max Faller 2/1, Rico Feißt 3/1, Mexx Huber, Daniel Schellenberg, Louis Huber 1, Moritz Beck 1, Dirk Weghaupt 4.

Never give up!!!!

Die Halle stand Kopf beim ersten Heimspiel des SV Zunsweier in der neuen Saison. In einer unheimlich spannenden und intensiven Begegnung konnte Landesliga-Aufsteiger SV Zunsweier der Oberliga-Reserve des TuS Schutterwald beim 27:27 in letzter Sekunde einen Punkt abringen.

Nach der langen Pause merkte man den Akteuren beider Teams an, dass sie richtig „Bock“ hatten, wieder Handball zu spielen und sich mit dem Gegner zu messen. Kein Abtasten, sondern Vollgas von Anfang an. Zunsweier kam gut in die Partie. Im schnellen Spiel nach vorne gelangen einfache Tore und auch im Positionsangriff wurden Chancen herausgespielt und verwertet. Allerdings ritt Schutterwald auf der gleichen Welle und so stand es nach zwölf Spielminuten 5:5. In der Folgezeit bekam der SVZ, nicht zuletzt aufgrund der guten Torhüterleistungen des TuS, Probleme im Abschluss. Dies begünstigte das schnelle Angriffsspiel der Gäste, die sich so bis zur 24. Minute mit 7:11 absetzen konnten. Damit nicht genug! Kurz darauf sah SVZ-Toptorjäger Valentin Karcher aufgrund einer vermeintlichen Abwehraktion im Gesicht des Gegners die rote Karte. Das Heimteam geriet dadurch aber nicht in Schockstarre, sondern konnte bis zur Pause den Rückstand mit 10:13 erträglich gestalten.

SVZ-Coach-Nico Vollmer schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Abwehr verstärkte ihre Bemühungen und im Angriff brachte der SVZ sein Spiel besser durch. So glich Jörn Ferber in der 40. Minute mit einem sehenswerten Schlagwurf zum 17:17 aus. Diese Konstanz war aber nicht aufrecht zu erhalten. Wieder führten etliche Fehlwürfe der Hausherren dazu, dass das schnelle Spiel des TuS begünstigt wurde, und der SVZ damit zur 52. Minute mit 21:26 in Rückstand geriet. Die Hoffnung der zahlreichen Zunsweierer Fans, aus dieser Partie noch etwas Zählbares mitzunehmen, schwand zunehmend. Doch das SVZ-Team kämpfte und Simon Elicker lief zur Höchstform auf. Ob Siebenmeter oder aus dem Spiel heraus, alles gelang und so konnte Elicker zwei Minuten vor dem Ende mit seinem insgesamt zehnten Tor, den SV Zunsweier wieder auf 25:26 heranbringen.

Die letzten zwei Minuten waren an Dramatik kaum noch zu überbieten. Schutterwald flatterten die Hosen und von den daraus resultierenden Fehlern profitierte Zunsweier. 35 Sekunden vor Ende erzielte Luis Oberle das 26:27. Der Tus war nun im Angriff und hätte das Ding nur clever zu Ende spielen müssen. Doch der Ball wurde durch ein riskantes Abspiel verloren, was den SVZ 12 Sekunden vor Ende noch einmal in Ballbesitz brachte. Nico Vollmer nahm eine Auszeit und gab die Marschrichtung vor. Nach einem Pass von Rico Feißt auf Sven Heuberger konnte dieser in letzter Sekunde vom Kreis das 27:27 erzielen. Angesichts des Spielverlaufs ein gefühlter Sieg für den SVZ. Entsprechend ausgelassen feierten die Zuschauer die Mannschaft. Never give up!!!!

Nächsten Sonntag bestreitet der SVZ das erste Auswärtsspiel der Saison beim TuS Ringsheim. Das Spiel wird um 16:30 Uhr angepfiffen. Es wäre klasse, wenn viele Fans die Mannschaft begleiten und anfeuern würden.

SV Zunsweier – TuS Schutterwald II 27:27 (10:13)

Zunsweier: Schwaderer, Möschle, Knoll, Duregger, Heuberger 2, Elicker 10/3, Karcher 5/1, Oberle 4, Kaminski 1, Feißt 2, Ferber 2, Ehmüller 1, Meier.

Schutterwald: Wegner, Schnebelt, Schulz, Erlenwein 3, Meffle 1, M. Strosack 7/2, Zind 2, Fahner 2, Seigel 2, Heuberger 4, Oehler 2, Salameh 2, Meier 2.

Die Handballer des SVZ starten mit einem Heimspiel in die neue Saison

 

Am kommenden Samstag ist es endlich wieder so weit. Beide Herrenmannschaften des SVZ starten mit dem ersten Heimspiel in die neue Saison. Zum Auftakt begrüßt unsere 2. Mannschaft die 3. Mannschaft der Nachbar-SG Elgersweier/Ohlsbach. Der Anpfiff erfolgt um 17:45 Uhr in der Sporthalle Zunsweier.

Im Anschluss daran empfängt unsere 1. Mannschaft die Reserve-Mannschaft des TuS Schutterwald. Nach dem pandemiebedingten Abbruch der vergangenen Spielzeit geht der SVZ erneut als Aufsteiger in die Landesliga-Saison und hat sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Nach einer langen Vorbereitung mit zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen wird sich die Mannschaft von Trainer Nico Vollmer dem Gegner mit voller Kraft stellen. Das Team ist motiviert, in Topform und freut sich auf das erste Rundenspiel nach der langen Pause. Angepfiffen wird das Spiel um 20.00 Uhr in der Zunsarena.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung des Landes BW dürfen Zuschauer nur mit 3G-Nachweis in die Sporthalle. Weiterhin besteht in der Sporthalle Mundschutzpflicht.

Doch trotz der Einschränkungen freuen sich die SVZ-Handballer, dass es endlich losgeht und hoffen wieder auf die zahlreiche Unterstützung ihrer Anhänger.

Die Spiele am kommenden Wochenende

Heimspiele in der Sporthalle Zunsweier
Samstag, 17.45 Uhr: SVZ Herren 2 – SG Ohlsbach/Elgersweier 3

Samstag, 20.00 Uhr: SVZ Herren 1 – TuS Schutterwald 2

Rheinauenhalle Schwanau-Ottenheim
Samstag, 14.20 Uhr: SG Otten/Alten 2 - JSG ZEGO weibl. E

Samstag, 16.20 Uhr: SG Otten/Alten 2 - JSG ZEGO weibl. D
Nachbarschaftssporthalle Schiltach

Samstag, 15.15 Uhr: JSG Ob. Kinzigtal - JSG ZEGO männl. C

Sonntag, 13.00 Uhr: JSG Ob Kinzigtal- JSG ZEGO männl. B

Sonntag, 15.00 Uhr: JSG Ob Kinzigtal- JSG ZEGO männl. A

Brumatthalle Ohlsbach
Samstag, 18.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - SG Horn/Laut/Trib.

Sporthalle Meißenheim

Samstag, 15.00 Uhr: SG Meiß./Nonn. - JSG ZEGO männl. D
Rossbergsporthalle St. Georgen
Samstag, 13.00 Uhr: TV St. Georgen - JSG ZEGO männl. E

Saisonstart bei den SVZ-Handballern

Mit einem Heimspieltag starten die Handballer des SV Zunsweier am Samstag, den 18. September in die neue Saison. Unsere 1. Mannschaft empfängt um 20 Uhr in der Zunsarena den TuS Schutterwald II. Zuvor spielt unsere 2. Mannschaft um 17.45 Uhr gegen die SG Ohlsbach/Elgersweier 3.
Nach dem pandemiebedingten Abbruch der vergangenen Saison spielt der SVZ 1erneut als Aufsteiger in der Landesliga. Corona-bedingt konntendie Mannschaften erst Anfang Juni wieder trainieren, doch seither bereiten sich unsere Teams intensiv auf den Saisonstart vor und freuen sich nun, dass es endlich wieder losgeht. Die 1. Mannschaft und TrainerNico Vollmer haben sich natürlich zum Ziel gesetzt, den Klassenerhalt in der Landesliga zu erreichen. Dies wird kein leichtes Unterfangen, denn wegen der Pandemie wurde die Landesliga Nord in zwei Staffeln aufgeteilt. In der Hinrunde spielen wir in der Staffel 2 nur regional und müssen damit gegen starke Gegner antreten, die alle oben mitspielen wollen. Die ersten vier Mannschaften der Hinrunde spielen in der Rückrunde gegen die ersten vier Mannschaften der Staffel 1 den Meister aus. Die letzten drei Mannschaften beider Staffeln spielen in der Rückrunde die Absteiger aus, deren Zahl sich in dieser Saison deutlich erhöht.
Es heißt also von Saisonbeginn an alles zu geben, um möglichst nicht in der Abstiegsrunde zu landen. Unsere Mannschaft ist gut vorbereitet. Leider fehlt Torwart Johannes Wolf noch nach einen Kreuzbandriss und unser langjähriger Spielmacher Dennis Haas wird ebenfalls aufgrund von Verletzungsproblemen seine Handballschuhe an den Nagel hängen.
Pandemiebedingt dürfen Zuschauer nur mit 3G-Nachweis in die Sporthalle. In der Halle besteht Mundschutzpflicht, ausgenommen hiervon ist der Verzehr von Essen und Getränke.
Doch trotz der vielen Einschränkungen freuen sich die SVZ-Handballer, dass es endlich losgeht und hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

SVZ 2 mit Trainer Johannes Huber 

 

SVZ 1 mit Trainer Nico Vollmer und Betreuer Stefan Huber

 

Saison 2021/2022 ab 18.09. in der Zunsarena

Unser Trainer mit Nachwuchstalent Levi tanken Energie für die neue Saison 2021/2022

 

Wir sehen uns am 18.09.2021 frisch erholt in der Zunsarena zum Saisonauftakt!

Wir freuen uns auf euch!

Griechische Nacht (To-Go)

 

Spielrunde abgebrochen

Mit Beschluss des Präsidiums des Südbadischen Handballverbandes vom 10.02.2021 musste der ausgesetzte Spielbetrieb der Runde 2020/2021 aufgrund der weiterhin anhaltenden Corona – Pandemie beendet werden. Auf Basis der politischen Vorgaben zum Mannschaftssport, eines nötigen Vorlaufs vor einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs und des verbleibenden Zeitfensters bis zum Rundenende am 30.06.2021, ist keine andere Vorgehensweise möglich.

Auch am Ende der Spielrunde 2020/2021 wird es keine sportlichen Auf- oder Absteiger in den Spielklassen des Südbadischen Handballverbands geben. Die Spielklasseneinteilung für die Runde 2021/2022 wird in den bekannten Zeitfenstern erfolgen.

Der SHV fokussiert seine Aktivitäten auf die Planungen für die Spielrunde 2021/2022.

SVZ-Handball-News

Aktuelle Bilder in der Galerie

Vielen Dank an Andreas Bauch für die zahlreichen Aufnahmen!

Zur Galerie



Sponsoren

Besuchen Sie uns auf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.