SVZ muss im Heimspiel unbedingt punkten

Am Wochenende findet das nächste Spiel des SV Zunsweier gegen die Südbadenliga-Reserve des TuS Altenheim statt. Die Mannschaften kennen sich aus vielen gemeinsamen Runden in der Bezirksklasse. Beide Teams sind Aufsteiger in der diesjährigen Landesliga-Saison, da die letzte Saison abgebrochen wurde. Die Mannschaft aus Altenheim befindet sich zurzeit auf dem 7. und damit letzten Tabellenplatz mit 2:8 Punkten. Im letzten Spiel verlor der TuS daheim gegen die HSG Ortenau Süd mit 20:28. Auch der  SV Zunsweier ist in der Tabelle nach zwei Auswärtsniederlagen auf den vorletzten Platz mit 3:7 Punkten abgerutscht. Deshalb gibt es für den SVZ nur eine Devise: Am Wochenende müssen zwei Punkte her! Denn nach einer bisher durchwachsenen Hinrunde werden diese Punkte im Heimspiel essenziell notwendig sein. Das Vollmer-Team muss dabei vor allem auf sich selbst schauen und seine Torchancen besser verwerten als zuletzt. Die Abwehr muss gut verteidigen, um die Kreise von Marius Heitz einzuengen, aber auch, um das schnelle Spiel nach vorne von Altenheim zu unterbinden. Der SVZ bereitet sich entschlossen auf das Spiel am Wochenende vor und möchte sich beweisen. Leider gab es unter der Woche einige Ausfälle zu verzeichnen, aber Trainer Nico Vollmer hofft, dass alle Spieler bis zum Wochenende fit werden. Anpfiff ist am Samstag um 20:00 Uhr in der Zunsarena.

 

Das vorhergehende Spiel bestreitet unsere Reservemannschaft gegen die Reserve aus Gutach/Wolfach. Die SG Gutach/Wolfach II belegt zurzeit den 5. Tabellenplatz mit 6:6 Punkten, der SV Zunsweier II befindet sich auf dem 7. Tabellenplatz mit 4:4 Punkten.

Die Leistung des vergangenen Spiels muss der SVZ II hinter sich lassen und muss zeigen, dass das letzte Spiel nur ein Ausrutscher war. Angepfiffen wird das Spiel am Samstag um 17:45 Uhr in der Sporthalle Zunsweier.

 

Hinweis zur aktuellen Corona-Regelung:

Voraussetzung für den Zugang in die Halle ist ein gültiger 3G-Nachweis, aufgrund der aktuellen Warnstufe ist ein PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) erforderlich, sofern die Person nicht geimpft oder genesen ist.  Ausgenommen sind Kinder und Schüler bis 17 Jahre (Testung in der Schule). Bei Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis erforderlich),  ist ein negativer Antigen-Test erforderlich. Im gesamten Hallenbereich gilt Maskenpflicht. Der Check In erfolgt über die luca App.

 

Sporthalle Zunsweier

Samstag, 12.15 Uhr: JSG ZEGO männl. D - HSG Hanauerl.

Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO männl. A - HSG Hanauerl.

Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO männl. C - ETSV Offenburg

Samstag, 17.45 Uhr: SV Zunsweier II - SG Gutach/Wolf II

Samstag, 20.00 Uhr: SV Zunsweier - TuS Altenheim II

 

Sporthalle Oberkirch

Sonntag, 13.45 Uhr: HSG Renchtal - JSG ZEGO männl. B

 

Otto-Kempf-Sporthalle Elgersweier

Samstag, 10.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. E - SG Otten/Alten 2

Samstag, 11.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. C - SG Gutach/Wolfach

Samstag, 13.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - SG Gutach/Wolfach

SVZ II verliert nach schwacher zweiter Halbzeit

Am Sonntag verlor unsere 2. Mannschaft auswärts beim HGW Hofweier III mit 32:31. Der SVZ kam gut in die Partie. Die Abwehr stand stabil und von dieser Stabilität konnte der Angriff profitieren. Nach 10 Minuten war der SVZ mit 6:3 in Führung. Die nächsten 10 Minuten gehörten den Hausherren. Zunsweier erzielte in dieser Zeit lediglich ein Tor und so konnte der HGW zur 20. Minute mit 10:7 in Führung gehen. Der SVZ reagierte und schaffte es tatsächlich bis zur Pause das Blatt wieder zu wenden. Mit einer 18:13 Führung für Zunsweier wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte lief dann viel schief. Die Abwehr bröckelte und im Angriff fehlte der Druck. Hofweier nutzte das Momentum und holte Tor um Tor auf. Zur 46. Minute erzielte der HGW das 25:25. Zunsweier kämpfte und konnte das Spiel bis acht Minuten vor dem Ende offen gestalten. Jedoch sorgten dann gleich zwei verworfene Siebenmeter dafür, dass der SVZ auf die Verliererstraße kam. Hofweier spielte die Zeit clever runter und gewann am Ende mit 32:31.

Weiter geht’s am Samstag, den 6. November mit einem Heimspiel gegen die SG Gutach/Wolfach II. Um den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht zu verlieren, sollte die Mannschaft dringend punkten. Kommt vorbei und feuert unser Team an. Anpfiff in der Zunsarena ist um 17.45 Uhr.

HGW Hofweier III – SV Zunsweier II 32:31 (13:18)

SV Zunsweier: Max Mild, Dominik Schwarz 3, Johannes Huber 1, Marius Pfundstein, Max Faller 9/3, Daniel Schellenberg 3, Mexx Huber 2, Louis Huber 1, Moritz Beck 2, Sebastian Schmelz 3, Jonas Zapf 7.

SV Zunsweier weit unter Wert geschlagen

 

Am Freitagabend gastierte der SV Zunsweier in der KT Arena in Kehl bei Tabellenführer HSG Hanauerland und verlor am Ende deutlich mit 34:25. Der SVZ ging zunächst an ein hohes Tempo und konnte die daraus resultierenden Chancen sicher verwandeln. Die HSG traf ebenso zielsicher aus dem Rückraum. Nach dem 4:4 in der siebten Minute häuften sich beim SVZ aber die Fehlwürfe. Die Hausherren blieben zielsicher und konnten bis zur 18. Minute auf 12:9 davonziehen. Auch eine Auszeit durch SVZ-Coach Nico Vollmer konnte die Abschlussschwäche nicht abstellen und so ging es mit einem hausgemachten 17:13 Rückstand in die Pause. Die Chancen waren da, wurden

jedoch nicht genutzt. Wer gedacht hatte, dass die zweite Hälfte eine Trendwende bringt, hatte sich gewaltig getäuscht. Der SV Zunsweier erwischte einen katastrophalen Start in den zweiten Durchgang. Reihenweise wurden die erarbeiteten Chancen liegengelassen und die HSG spielte und verwandelte clever über die Außen und den Kreis. Das 25:17 nach 40 Minuten war bereits schon eine Vorentscheidung. Der SVZ kämpfte zwar, tat sich aber schwer mit der HSG-Abwehr und scheiterte ein ums andere Mal an den guten Torhütern der Hausherren. Am Ende verlor man das Spiel deutlich zu hoch mit 34:25. Die HSG bleibt damit Tabellenführer der Landesliga Nord 2 und der SV Zunsweier muss nun aufpassen, dass der 4. Tabellenplatz nicht außer Reichweite gerät. Weiter geht es für den SVZ am 6. November mit einem Heimspiel in der Zunsarena gegen den momentanen Tabellenletzten TuS Altenheim II. Kommt vorbei und feuert unsere Mannschaft an. Die Punkte werden dringend benötigt.

 

HSG Hanauerland – SV Zunsweier 34:25 (17:13)

SV Zunsweier: Lars Möschle, Martin Schwaderer, Felix Knoll, Philipp Duregger 2, Sven Heuberger 1, Simon Elicker 4/1, Valentin Karcher 12/3, Luis Oberle 2, Timo Kaminski, Rico Feißt 4, Jörn Ferber, Lukas Ehmüller, Matteo Meier

SVZ muss beim Tabellenführer antreten

Nach einem spielfreien Wochenende stellt sich der SV Zunsweier am kommenden Freitag einem der Aufstiegsfavoriten. Die Mannschaft der HSG Hanauerland führt die Tabelle in der Landesliga Nord, Staffel 2 aktuell mit 8:2-Punkten an. Die HSG verfügt über einen sehr starken Kader, insbesondere der Angriff sticht hervor. Die individuelle Stärke der Gegner liegt hierbei in den Zweikämpfen, durch welche die HSG schon in der Vergangenheit glänzen konnte. Der Weg zu einem Punktgewinn für den SVZ steht dadurch klar geschrieben: Die Mannschaft muss als Team auftreten und als Team zusammenspielen. Den Gegner durch eine vereinte Abwehr bekämpfen, lautet die Devise. Durch einen soliden Abwehrverbund hat der SVZ dann die Chance, einen schnellen Angriff nach vorne zu spielen und den Gegner in Schach zu halten. Der SVZ steht mit 3:5-Punkten derzeit auf dem 5. Tabellenplatz und wird alles geben, um etwas Zählbares mitzunehmen. Das Spiel wird am Freitagabend um 20.30 Uhr in der KT-Arena in Kehl angepfiffen. Der SVZ hofft dabei wieder auf die lautstarke Unterstützung seiner treuen Fans.

Zum Derby wird am Sonntagabend in der Halle in Niederschopfheim gerufen. Der HGW Hofweier III empfängt die Reserve des SV Zunsweier. Angepfiffen wird das Spiel um 17.00 Uhr in der Hohberghalle.

 

KT-Arena in Kehl

Freitag, 20.30 Uhr: HSG Hanauerland – SV Zunsweier

Hohberghalle-Niederschopfheim

Sonntag, 15.00 Uhr: HGW Hofweier - JSG ZEGO männl. B

Sonntag, 17.00 Uhr: HGW Hofweier III – SV Zunsweier II

Curt-Liebich-Sporthalle Gutach

Samstag, 13.10 Uhr: SG Gutach/Wolf - JSG ZEGO männl. D

Samstag, 14.40 Uhr: SG Gutach/Wolf - JSG ZEGO weibl. D

Sonntag, 14.10. Uhr: SG Gutach/Wolf - JSG ZEGO männl. C

Burkhard-Michael Halle Schwanau-Nonnenweier

Samstag, 15.15 Uhr: SG Meiß/Nonn - JSG ZEGO männl. E

Samstag, 16.30 Uhr: SG Meiß/Nonn - JSG ZEGO weibl. C

Glücklicher Punktgewinn für den SVZ II

Am Sonntagabend spielte unsere 2. Mannschaft in der Zunsarena gegen die HSG Hanauerland III. In einem insgesamt schwachen Spiel müssen wir mit einem Punkt noch hoch zufrieden sein. Kein Tempo in der Vorwärtsbewegung, Ballunsicherheiten, technische Fehler und ein ideenloses Angriffsspiel machten die erste Hälfte zu einer zähen Angelegenheit. Zur 14. Minute stand es 8:8, aber nur, weil die HSG auch nicht mehr zu Stande brachte. Danach schien das Tor der Gäste wie vernagelt. Zunsweier erzielte bis zum Seitenwechsel gerade mal noch zwei Tore und musste mit einem 10:13 Rückstand die Seiten wechseln.

Mehr Leben war zu Beginn der zweiten Hälfte zu erkennen. Druckvolleres Angriffsspiel sorgte zur 48. Minute zum 20:20 Ausgleich. Danach schlug der Chancentod wieder zu und die HSG konnte sich sieben Minuten vor Ende mit 21:23 absetzen. Jonas Zapf nahm in der Schlussphase das Heft in die Hand und vollendete Sekunden vor dem Ende mit seinem insgesamt vierten Tor zum glücklichen 26:26 Endstand.

SV Zunsweier II : HSG Hanauerland II 26:26 (10:13)

SVZ: Max Mild, Jaron Bayer, Dominik Schwarz 2, Frederik Heidt, Marius Pfundstein, Max Faller 8/2, Daniel Schellenberg 1, Mexx Huber 1, Jonas Zapf 4, Louis Huber 4/1, Moritz Beck 4, Sebastian Schmelz 2, Dirk Weghaupt.

 

Spiele am Wochendende

Am Wochenende hat die 1. Mannschaft spielfrei, bevor man dann am Freitagabend (22.10.) um 20.30 Uhr beim Tabellenzweiten HSG Hanauerland in der KT-Arena in Kehl antreten muss.

Die 2. Mannschaft empfängt am Sonntagabend die HSG Hanauerland 3. Die HSG steht mit 2:6 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Der SVZ belegt den 4. Platz mit 3:1 Punkten. Nach der guten Leistung im letzten Heimspiel wird es das Ziel der Mannschaft um Trainer Jo Huber sein, die Leistung erneut abzurufen und das Spiel zu gewinnen. Angepfiffen wird das Spiel um 17:00 Uhr in der Sporthalle Zunsweier.

Sporthalle Zunsweier

Sonntag, 13.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. C - SG Willst-Auen

Sonntag, 14.45 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - SG Hornb./Laut./Trib.

Sonntag, 17.00 Uhr: SVZ Herren 2 – HSG Hanauerland 3

Brumatthalle Ohlsbach

Samstag, 10.30 Uhr: JSG ZEGO männl. B - JSG Ob. Kinzigtal

Samstag, 12.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. A - TG Pforzheim

SVZ gelingt keine Überraschung

Am Freitagabend spielte unsere 1. Mannschaft in Schuttern bei der SG Scutro und unterlag dort mit 32:29. Beide Teams gingen von Anfang an ein sehr hohes Tempo und suchten den zügigen Torabschluss. Bis zur 15. Minute war das Spiel ausgeglichen und es stand 7:7. Zunsweier leistete sich jetzt eine kurze Schwächephase und verlor den Zugriff in der Abwehr. Insbesondere SG-Mittelmann Robin Dittrich war nicht in den Griff zu bekommen. Zur 22. Minute war der SVZ mit 11:8 im Hintertreffen und konnte sich bei Keeper Lars Möschle bedanken, dass der Rückstand zu diesem Zeitpunkt nicht höher ausfiel. Scutro stand jetzt zunehmend besser in der Abwehr. Zunsweier, bei nahezu jedem Angriff durch angezeigtes Zeitspiel im Zugzwang, musste sich jedes Tor hart erarbeiten. Mit einem Rückstand von 13:11 ging es in die Pause.

Unverändertes Bild nach dem Wiederanpfiff. Scutro stand gut in der Abwehr und der SVZ mühte sich daran ab. In der 48. Minute erzielte Rico Feißt, der an diesem Abend ein gutes Spiel absolvierte, das 24:22. Die zahlreich mitgereisten Zunsweirer Fans witterten nochmal Morgenluft. Eine wiederum mehrminütige Schwächephase machte diese Hoffnung zunichte. Acht Minuten vor Schluss war der SVZ mit 28:23 hinten. Zunsweier kämpfte sich nochmal heran, konnte letztendlich die Niederlage aber nicht vermeiden. Scutro gewann mit 32:29.

Am kommenden Wochenende hat der SVZ spielfrei, bevor man dann ebenfalls am Freitagabend (22.10.) um 20.30 Uhr beim Tabellenzweiten HSG Hanauerland in der KT-Arena in Kehl antreten muss.

SG Scutro - SV Zunsweier  32:29 (13:11)

SG Scutro: Kopf, Leberl 4, Gambert, John, N. Dittrich 4, Eble, Rauer, Heitzmann 4, Krajnc, Schrempp 1, Wacker 4, R. Dittrich 13/3, Winter, de Weijer 2.

SV Zunsweier: Möschle, Schwaderer, Duregger, Heuberger 1, Elicker 6, Karcher 8/1, Simon, Pfundstein, Oberle 4, Kaminski 3, Feißt 5, Ehmüller 1, Meier 1                    

SVZ muss am Freitag beim Tabellenführer antreten

Nach dem Heimsieg am letzten Wochenende findet das nächste Landesligaspiel des SV Zunsweiers bereits diesen Freitag in Schuttern statt. Gegner ist die SG Scutro, welche zurzeit den ersten Tabellenplatz mit 4:0 Punkten belegt. Richtet man den Blick zurück auf die letzte, abgebrochene Spielsaison, so wird deutlich, dass sich der SVZ schon einmal erfolgreich dem Gegner aus Schuttern entgegengestellt hat. Die letzte Begegnung endete mit einem Unentschieden. Urlaubsbedingt werden am Wochenende Jörn Ferber und Felix Knoll fehlen. Einige SVZ-Spieler sind nach dem Heimspiel angeschlagen, werden aber hoffentlich für Freitag wieder rechtzeitig fit. Auch wenn der SV Zunsweier mit einem dezimierten  Kader antreten muss, wird die Mannschaft alles geben, um das volle Potential auszuschöpfen. Das Team freut sich auf das kommende Freitagsspiel. Die SG Scutro geht als klarer Favorit in die Partie, hat man doch das Ziel, in der Hinrunde um die vorderen Tabellenplätze zu spielen. Der SV Zunsweier hat hier also die Chance, den Gegner wie das Jahr zuvor, zu ärgern und ihm vielleicht den ersten Punkt zu klauen. Trainer Nico Vollmer hat die SG beim klaren Sieg in Altenheim beobachtet und will mit seinem Team vor allem versuchen, die Kreise von Robin Dittrich einzuschränken, der das ganze SG-Spiel lenkt. Ein besonderes Augenmerk sollte auf die extrem starke Abwehr und den Mittelblock der SG gelegt werden. Wenn der SVZ es schafft, diese Hürden zu überwinden und das schnelle Tempospiel des Gegners nach vorne zu unterbinden, dann kann man sich sicher sein, dass man Zuschauer eines sehr spannenden Spieles werden kann. Angepfiffen wird das Spiel am Freitag um 20.30 Uhr in Schuttern.

 

Offohalle Schuttern:

Freitag, 20.30 Uhr: SG Scutro – SV Zunsweier Herren I

Kinzighalle Gengenbach

Sonntag 13.15 Uhr: JSG ZEGO männl. E - ETSV Offenburg

Sulzberghalle Lahr-Sulz

Samstag, 13.30 Uhr: HSG Ortenau S - JSG ZEGO weibl. B

Jahnsporthalle Triberg

Sonntag, 10.15 Uhr: SG Hornb/Laut/Trib. - JSG ZEGO männl. D

Sonntag, 11.45 Uhr: SG Hornb/Laut/Trib - JSG ZEGO weibl. D

Sonntag, 15.15 Uhr: SG Hornb/Laut/Trib - JSG ZEGO männl. B

Sonntag, 17.00 Uhr: SG Hornb/Laut/Trib - JSG ZEGO männl. A

Sporthalle im Schulzentrum West Rastatt

Sonntag, 13.15 Uhr: SG Bad/Sandw - JSG ZEGO weibl. A

Wichtiger Heimsieg für den SVZ

In einem attraktiven Landesligaspiel, das das doppelte Eintrittsgeld wert gewesen wäre, behielt der SV Zunsweier mit 32:28 (14:16) gegen die HSG Ortenau Süd die Oberhand und feierte den ersten Saisonsieg.

Im Vergleich zur Niederlage vor einer Woche in Ringsheim strahlte die SVZ-Mannschaft am Sonntag eine ganz andere Körpersprache aus. Von Anfang an waren die Akteure von Trainer Nico Vollmer konzentriert auf dem Parkett. Doch auch die noch sieglosen Gäste steckten nicht zurück und gingen beim 9:7 (17.) erstmals mit zwei Toren in Führung. Eine Differenz, die auch bei der 16:14-Pausenführung Bestand hatte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drohte Zunsweier allerdings den Anschluss zu verlieren. Beim 16:20 (36.) sah es gar nicht gut aus. Doch dann schlug die Zeit von Martin Schwaderer. Der SVZ-Torwart machte ein Riesenspiel, holte in den Schlussminuten acht Bälle raus. Und mit dem Torwart bekam auch die Mannschaft vor ihm einen Schub. Die Abwehr war nun bissig, genau so, wie es sein sollte. Beim 22:22 (42.) war der Ausgleich geschafft, beim 24:23 durch Valentin Karcher die erste Führung seit der Anfangsphase. Nun war auch der Widerstand der personell gebeutelten Gäste gebrochen. Vor allem der am Ende 13-fache Torschütze Valentin Karcher und Luis Oberle trumpften nun im Angriff auf. Am Ende hieß es 32:28 für Zunsweier.

Bemerkenswert: Für beide Teams gab es jeweils 14 Strafminuten, zudem die Disqualifikation für Gäste-Akteur Philipp Heim (44.), doch unfair war das Spiel nicht. Die beiden Schiedsrichter pfiffen nur konsequent und hielten ihre Linie bei. Profiteure waren dabei vor allem die Außen, nachdem ihre Gegenspieler lieber zurückzogen.

Für den SV Zunsweier geht es nun bereits am Freitag (20.30 Uhr) bei der SG Scutro weiter, die HSG Ortenau Süd spielt erst wieder am 16. Oktober gegen die HSG Hanauerland.

Zunsweier – Ortenau Süd 32:28 (14:16)
Zunsweier: Möschle, Schwaderer; Duregger 2, Heuberger 1, Elicker 4, Karcher 12/3, Simon, Pfundstein, Oberle 7, Kaminski 1, Feißt 3, Ehmüller 2, Meier.
HSG Ortenau Süd: Meister; A. Bolz, Leufke 2, Göpper 4, B. Ruf 4/3, Schilli, Meister, F. Bolz 1, Wagner, Wilhelm 5, Herzog 3, Heim 5, S. Ruf 1, Zacharias 3.
Disqualifikation: Heim (44:59).

Die Zweite lässt es krachen

 Einen ungefährdeten Heimsieg feierte unsere 2. Mannschaft am Sonntag gegen die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg II. Die Partie endete 30:21 für den SVZ. „Die Tore, die Du in der Abwehr verhinderst, musst Du im Angriff nicht schießen.“ Und das nahm sich der SVZ zu Herzen. Die Huber-Brüder Louis und Maximilian sowie Moritz Beck bildeten in der Abwehrmitte eine Wand, die von den Gästen nur schwer zu überwinden war. Bis Mitte der ersten Hälfte konnte die SG noch mithalten, bevor Zunsweier bis zur Halbzeit auf 17:11 davonzog. Getragen von der sicheren Abwehr und auch einer durchaus ordentlichen Leistung unserer Tormänner Max Mild und Jaron Bayer änderte sich auch in Hälfte zwei das Bild nicht. Insbesondere Dominik Schwarz (9 Treffer) und Max Faller (8 Treffer) verwandelten im schnellen Spiel nach vorne sehr sicher. Am Ende stand ein verdienter 30:21 Sieg für unsere Jungs und damit der vierte Platz in der Kreisliga A. (Nur für Insider: Das 30. Tor schoss Max Faller und nicht wie im Spielbericht angegeben Max Mild!). 

Weiter geht es nach einer spielfreien Woche am Sonntag den 17.10. mit einem Heimspiel gegen die SG Hanauerland II. Anpfiff in der Zunsarena  ist um 17.00 Uhr.

SVZ II – Hornberg/Lauterbach/Triberg II 30:21 (17:11)

SV Zunsweier: Max Mild , Jaron Bayer, Sebastian Simon 2, Marius Pfundstein 4, Dominik Schwarz 9, Johannes Huber, Max Faller 9/3, Daniel Schellenberg 2, Maximilian Huber, Jonas Zapf 1, Louis Huber 1, Moritz Beck 2, Dirk Weghaupt

Heimspiele in der Sporthalle Zunsweier:
Sonntag, 11.15 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - SG Otten/Alten 2
Sonntag, 13.00 Uhr: JSG ZEGOmännl. B - HGW Hofweier
Sonntag, 14.45 Uhr: SVZ Herren 2 – SG Hornb./Laut./Trib. 2
Sonntag, 17:00 Uhr: SVZ Herren 1 – HSG Ortenau Süd I
Heimspiele in der Otto-Kempf-Sporthalle Elgersweier
Samstag, 12.15 Uhr: JSG ZEGO weibl. A 2 - SG JHA Baden 2
Samstag, 16.15 Uhr: JSG ZEGOweibl. A 1 - HSG Wein/Obern
Sonntag, 13.00 Uhr: JSG ZEGOmännl. D - HGW Hofweier
Sonntag, 14.30 Uhr: JSG ZEGOmännl. C - HGW Hofweier 2
Sonntag, 16.00 Uhr: JSG ZEGOweibl. C - SG Horn/Lau/Tr
Günther-Bimmerle-Halle Oppenau
Sonntag, 11.30 Uhr: HSG Renchtal - JSG ZEGOmännl. E
Nachbarschaftssporthalle Schiltach
Sonntag 13.00 Uhr: JSG Ob Kinzig. - JSG ZEGOweibl. E

SVZ-Handball-News

Aktuelle Bilder in der Galerie

Vielen Dank an Andreas Bauch für die zahlreichen Aufnahmen!

Zur Galerie



Sponsoren

Besuchen Sie uns auf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.